Adrian Hutzli löst Jirí Petr ab

Intersys ernennt neuen Geschäftsleiter

Uhr

Adrian Hutzli ist der neue Geschäftsführer beim Schweizer Softwareunternehmen Intersys. Er wird ab Januar 2018 Jirí Petr ablösen.

(Source: Weyrichfoto Hansruedi Weyrich Föhrenweg 21 2575 Täuffelen Schweiz)
(Source: Weyrichfoto Hansruedi Weyrich Föhrenweg 21 2575 Täuffelen Schweiz)

Der Schweizer Softwarehersteller Intersys hat einen neuen Geschäftsführer. Er heisst Adrian Hutzli und wird im Januar 2018 Jirí Petr ablösen, wie Intersys mitteilt. Petr habe sein Amt seit 2009 inne. Der Wechsel sei von ihm so gewünscht, da er sich wieder inhaltlich als Berater und Projektleiter betätigen wolle.

Adrian Hutzli ist Ingenieur HTL in technischer Informatik. Er schloss seine Ausbildung an der Fachhochschule Biel ab, wie es weiter heisst. Danach schloss er ein Nachdiplomstudium für Marketing und Verkauf an der Kaderschule St. Gallen ab.

Erfahrungen bei Six

Ab 1994 und 2016 war Hutzli Head of Sales und stellvertretender Geschäftsleiter bei Rolotec. Als die Six Group das ICT-Unternehmen 2016 übernahm, stieg Hutzli bei Six Financial Information ein. Dort leitete er das Produktmanagement der Value Added Service.

Intersys wolle sich in Zukunft vermehrt mit dem Internet der Dinge und den Blockchain-Technologien auseinandersetzen. "Wir werden unsere Kunden dabei begleiten, Geschäftsprozesse zu vereinfachen, neue Services anzubieten und die dazu erforderlichen technischen Herausforderungen zu meistern", lässt sich Hutzli in der Mitteilung zitieren.

Jirí Petr zeigt sich in der Mitteilung zufrieden über seinen Nachfolger: "Ich freue mich, das Unternehmen in einem sehr guten Zustand in die Hände eines erfahrenen Managers und profunden Marktkenners zu übergeben."

Webcode
DPF8_69629

Kommentare

« Mehr