Digitec Galaxus gedeiht, Ex Libris kränkelt

Die Migros feiert sich als E-Commerce-Königin

Uhr | Aktualisiert

Die Migros-Gruppe hat für das Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzwachstum verbucht. Die Erlöse des Unternehmens stiegen um 1 Prozent auf 28 Milliarden Franken. Am stärksten legte der Onlineshop Digitec Galaxus zu. Das stationäre Geschäft von Ex Libris schwächelte derweil.

(Source: Digitec und Galaxus)
(Source: Digitec und Galaxus)

Die Migros-Gruppe hat ihre Geschäftszahlen für das Jahr 2017 vorgelegt. Sie erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von insgesamt 28 Milliarden Franken. Damit verzeichnet die Migros ein Umsatzwachstum von 267 Millionen Franken, was 1 Prozent entspricht.

Im E-Commerce gibt die Migros eine Umsatzsteigerung von 5,1 Prozent auf 1,95 Milliarden bekannt. Mit diesem Betrag behaupte die Warenhauskette eigenen Angaben zufolge ihre "unbestrittene Position als Marktführerin". Die Migros-Tochter Digitec Galaxus weise einen Umsatz von 834 Millionen Franken vor. Das sei ein Plus von 18,5 Prozent.

Ex Libris schwächelt

Der Online-Bereich und der Cross-Channel habe ein Umsatzwachstum von 25 Prozent erreicht. Die Onlineumsätze von Ex Libris seien um 8 Prozent auf einen "neuen Höchstwert gestiegen". Dass das stationäre Geschäft leidet, ist allerdings kein Geheimnis: Am 10 Januar wurde bekannt, dass Ex Libris über 40 Filialen schliesst und 3 Millionen Franken Einbussen einstecken musste. Damit bleibt ein Umsatz von 109 Millionen, was einem Rückgang von 3 Prozent entspricht.

Der Umsatz der Detail- und Verbrauchermärkte sei um 0,6 Prozent auf 11,592 Milliarden zurückgegangen. Die Detailumsätze gibt die Migros wie folgt an:

  1. Genossenschaften In- und Ausland: 15,555 Milliarden Franken (-0.5 Prozent)

  2. Denner: 3,050 Milliarden Franken (+3.1 Prozent)

  3. Migrol: 1,410 Milliarden Franken (+9.3 Prozent)

  4. Globus: 857 Millionen Franken. (-2.5 Prozent)

  5. Digitec Galaxus: CHF 834 Millionen Franken. (+18.5 Prozent)

  6. Depot-Gruppe: 539 Millionen Franken (+7.6 Prozent)

  7. Migrolino: 480 Millionen Franken (+11.3 Prozent)

  8. Leshop.ch: 181 Millionen Franken ( -0.5 Prozent)

  9. Interio: 155 Millionen Franken (-8.0 Prozent)

  10. Office-World-Gruppe (bis 31.10.2017): 144 Millionen Franken (-19.5 Prozent)

  11. Ex Libris: 109 Millionen Franken (-3.0 Prozent)

  12. M-Way: 40 Millionen Franken (+21.6 Prozent)

Aus der Liste geht hervor, dass Digitec Galaxus nicht mehr weit hinter Globus zurückliegt, was den Umsatz betrifft.

Migros-App aufgerüstet

Die Migros-Gruppe schreibt weiter, dass das Abhol- und Rückgabe-Netz Pickmup 2017 einen Ausbau erfahren habe. Mittlerweile gebe es 746 Standorte in der Schweiz, an denen Kunden Einkäufe aus 14 verschiedenen Onlineshops abholen und zurückgeben können. Darüber hinaus habe die Migros ihre App mit einer digitalen Stempelkarte und der Bilderkennung Discover bestückt.

Webcode
DPF8_76169

Kommentare

« Mehr