Netzwerkausrüster reagiert

ZTE tauscht auf Druck der USA den Chef aus

Uhr

Der chinesische Netzwerkausrüster und CE-Produzent ZTE hat seine Führung umgebaut. Alle C-Level-Positionen wurden neu besetzt. Damit reagiert das Unternehmen auf Forderungen der USA.

(Source: twixx / Fotolia.com)
(Source: twixx / Fotolia.com)

Der Handelstreit zwischen den USA und China ist in vollem Gang. Erst heute verhängten die USA Strafzölle in Milliardenhöhe auf chinesische Produkte, vor allem aus dem Hightech-Bereich. Zuvor war schon ZTE (中兴) in die Schussbahn von Donald Trump geraten. Der Netzwerkausrüster und CE-Produzent verlor Milliarden. Die Existenz der Firma steht auf dem Spiel.

ZTE war zum Umbau der Führung gezwungen, um im Gegenzug einen Vergleich in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar von der US-Regierung zu bekommen, wie Reuters weiter schreibt. Die US-Behörden werfen dem Unternehmen weiter vor, gegen US-Sanktionen in Iran und Nordkorea verstossen zu haben.

Um die Firma zu retten, baute ZTE die Führungsebene um. Neuer CEO wird Li Zixue (李自学). Er leitete zuvor das Deutschlandgeschäft des Unternehmens, wie Reuters schreibt. Er ersetzt Zhao Xianming (赵先明). Neu zum Executive Vice Presidents ernannte die Firma die Manager Wang Xiyu (CTO), Gu Junying and Li Ying (CFO).

Webcode
DPF8_99757

Kommentare

« Mehr