Aufbau einer Plattform für Ride Sharing

Toyota investiert halbe Milliarde US-Dollar in Uber

Uhr | Aktualisiert

Toyota ist bei Uber eingestiegen. Der Autobauer investiert 500 Millionen US-Dollar in die Firma. Gemeinsam wollen die Unternehmen eine Plattform zum Ride Sharing aufbauen.

Uber-CEO Dara Khosrowshahi (l.) und Toyota-CEO Akio Toyoda besiegeln die Partnerschaft mit einem Handschlag. (Source: Toyota)
Uber-CEO Dara Khosrowshahi (l.) und Toyota-CEO Akio Toyoda besiegeln die Partnerschaft mit einem Handschlag. (Source: Toyota)

Der japanische Autobauer Toyota hat eine grosse Investition bekannt gegeben. Das Unternehmen steckt 500 Millionen US-Dollar in den Fahrdienstvermittler Uber, wie Heise schreibt. Der Börsenwert von Uber steige damit auf 72 Milliarden Dollar.

Gemeinsam wollen die Firmen an selbstfahrenden Autos arbeiten. Daraus soll eine Ride-Sharing-Plattform entstehen, wie Toyota mitteilt. Toyota bewirbt die Plattform als „autonomous-mobility as a service“, kurz Autono-MaaS. Als Basis der Plattform soll die Minivan-Reihe Sienna von Toyota dienen, schreibt Toyota weiter.

Senna SE Premium, 2019 (Source: Toyota)

Uber steuert seine Technologie für selbstfahrende Autos bei und Toyota bringt sein Support-System namens Guardian in die Partnerschaft ein. Im Jahr 2021 soll der Dienst in die Pilotphase gehen.

Webcode
DPF8_104227

Kommentare

« Mehr