Huawei Keynote

Huawei präsentiert Mate-20-Smartphones mit Kirin-980-Chip

Uhr

Huawei hat in London die neue Mate-20-Serie vorgestellt. Vier Smartphones, eine Smartwatch und ein smartes Armband gehören zu den neuen Produkten des Herstellers. Huawei verspricht mit der Serie längere Akkulaufzeiten und bessere Fotoqualität.

Huawei hat Partner und Presse ins Excel Center in London eingeladen, um die neue Mate-20-Serie vorzustellen. Im bis auf den letzten Millimeter besetzten Saal führte Huawei-Business-Group-CEO Richard Yu die Smartphones Mate 20, Mate 20 Pro, Mate 20 X, und das Porsche Design Mate 20 RS sowie die Huawei Watch GT und das Band 3 Pro vor.

Mate 20: das Günstigste der Serie

Den Anfang machte Yu mit dem Mate 20. Mit 6,53-Zoll-Full-HD-Bildschirm liegt es grössentechnisch zwischen dem Mate 20 Pro und dem Mate 20 X. Im Gegensatz zur Vorgängerserie kommt das Mate 20 mit einem langlebigeren 4000mAh Akku daher. Das Gerät verfügt über ein Kamerasystem mit 16-Megapixel-Leica-Weitwinkelkamera, 12-Megapixel-Weitwinkelkamera und 8-Megapixel-Telephotokamera. Das Gerät ist wasserdicht mit IP 53 (Ingress Protection).

"Das Mate 20 ist unser Smartphone für Preisbewusste, die trotzdem ein Handy mit einer guten Kamera wollen", sagte Daniel Meier, Vizepräsident Huawei Schweiz, nach der Keynote gegenüber einigen Pressevertretern.

Das Mate 20 Pro in den Farben Midnight Blue, Classical Black und Twilight. (Source: Huawei)

Mate 20 pro: das Flagship

Meier bezeichnete das Mate 20 Pro als das "Flagship fürs Weihnachtsgeschäft". Das Smartphone hat ein 6,39-Zoll-OLED-Curved-Display. Das Gerät verfügt über einen 4200mAh Akku. Bei der Akkuladezeit hat sich Huawei ins Zeug gelegt und bringt mit dem 40W Huawei Super Charge ein Ladegerät heraus, das den Akku innerhalb von 30 Minuten zu 70 Prozent auflädt. Weiter lässt sich das Smartphone via Wireless Quick Charge aufladen. Eine spannende Funktion, wenn es um den Akku geht, präsentierte Yu mit dem Wireless Reverse Charge. Mit dieser Funktion kann man andere Geräte über das Mate 20 Pro aufladen und seinen Freunden so etwas vom eigenen Akku abgeben.

Das Kamerasystem des Mate 20 Pro verfügt über eine 40-Megapixel-Weitwinkelkamera, eine 20-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera und eine 8-Megapixel-Telephotokamera. Das Gerät arbeitet ausserdem mit künstlicher Intelligenz (Englisch: Artifical Intelligence, AI), um Personen bei Portrait Aufnahmen besser in den Fokus zu rücken. Der "AI Portrait Color Video Mode" soll Personen erkennen und die Umgebung so anpassen, dass die fotografierte Person klar hervorsticht.

Um Platz zu sparen lässt sich das Mate 20 Pro via "In Screen Fingerprint" entsperren. Das heisst, dass User den Finger zur Entsperrung nicht auf einen separaten Button, sondern direkt auf das Display drücken. Zum Einloggen können User auch die 3-D-Face-Unlock-Funktion verwenden. Ausserdem ist das Mate 20 Pro mit IP 68 gut gegen Wasser geschützt. Die Kamera verfügt auch über einen Unterwassermodus. Damit das Smartphone keinen Schaden nimmt, empfiehlt Huawei allerdings das für das Mate 20 Pro passende wasserfeste Gehäuse zu verwenden.

Weitere Features des Mate 20 und Mate 20 Pro

Das Mate 20 und das Mate 20 Pro teilen einige Features: So verfügen beide Smartphones über einen 128 GB grossen internen Speicher. Weiter können in beiden Geräten zwei SIM-Karten oder eine SIM-Karte und eine Nano-Memory-Karte verwendet werden. Die Nano-Memory-Karte sei 45 Prozent kleiner als eine Micro-SD-Karte, erklärte Yu. Ausserdem verfügen beide Devices über einen Dual Speaker, der im USB-Anschluss des Typ C versteckt ist. Auch fototechnisch gibt es Gemeinsamkeiten: So haben beide Geräte einen grösseren Sensor und produzieren so auch bei dunklen Lichtverhältnissen ohne Blitz gute Aufnahmen.

Mate 20 X: das Grösste

7,2 Zoll gross ist das Display des grössten Geräts der neuen Huawei-Serie. Wie das Mate 20 Pro hat auch das Mate X einen OLED-Bildschirm. Huawei richtet sich mit diesem Gerät vor allem an User, die gerne unterwegs gamen, Videos ansehen oder ihre Arbeit auf dem Smartphone erledigen möchten. "Ich verwende dieses Gerät für meine Emails, Microsoft Office oder Power Point", verriet Richard Yu während der Keynote und erklärte, dass das Mate 20 X ein guter Laptop-Ersatz sei.

Mit dem Huawei M-Pen können Nutzer das Mate 20 X leichter bedienen und darauf zeichnen. Dank 500mAp sollen User 6,7 Stunden lang gamen können, ohne das Gerät aufladen zu müssen.

Das Gehäuse des Porsche Desig Mate 20 RS besteht aus Leder und Glas. (Source: Huawei)

Porsche Design Mate 20 RS: die Luxusvariante

Das teuerste der neuen Mate-20-Geräte ist das Porsche Design Mate 20 RS. Wie der Name vermuten lässt, ist dieses Modell aus einer Zusammenarbeit zwischen Huawei und Porsche Design entstanden. Porsche Design CEO, Jan Becker, führte das Smartphone am Event in London vor. Beim Porsche Design Mate 20 RS handelt es sich bereits um das zweite Gerät, welches gemeinsam mit Porsche designt wurde.

Aus Leder und einem "Rennstreifen" aus Glas besteht die Rückseite des Geräts. Es ist in Schwarz oder Rot erhältlich. Wie das Mate 20 Pro verfügt auch das Porsche Design über die 3-D-Face-Unlock-Funktion.

Das Steckt in allen Mate 20 Smartphones

Die grosse Neuerung der Mate-20-Serie ist der Kirin-980-SoC-Chipsatz. Das im März vorgestellte P20 und das P20 Pro liefen noch mit dem Vorgängerchip Kirin 970. Im Vergleich zum Kirin 970, soll der neue Chipsatz über eine 75 Prozent leistungsstärkere CPU (Central Processing Unit) verfügen und um einiges energiesparender sein. Auch GPU (Graphic Processing Unit) und NPU (Numeric Processing Unit) seien um einiges effizienter als beim Vorgängermodell. Ausserdem erklärte Yu, dass Apps dank dem Kirin 980 um eine Sekunde schneller gestartet werden als bisher.

Die Smartphones verfügen alle über Huaweis neue Benutzeroberfläche EMUI 9 und das Betriebssystem Android 9 Pie. EMUI 9 soll laut Huawei nicht nur die Bedienung des Geräts vereinfachen, sondern kommt auch mit einigen neuen AI-Features daher: Die Benutzeroberfläche kann beispielsweise Objekte erkennen, der eingebaute Kalorienzähler erkennt Lebensmittel und gibt deren Kaloriengehalt wieder und Benutzer können einen digitalen Avatar erstellen, der ihre Bewegungen und Gesichtsausdrücke imitiert. Ausserdem können Objekte gescannt und zum Leben erweckt werden. Dies demonstrierte der Huawei-CEO mit der Hilfe von Steve Lai, Senior Director of Product Marketing bei Huawei, gleich an sich selber und stand plötzlich neben einem digitalen Panda auf der Bühne, der all seine Bewegungen nachahmte.

Mit "Huawei Share 3.0" verspricht der Hersteller einen einfacheren und schnelleren Datentransfer zwischen den Mate 20 Geräten und PCs oder anderen Geräten. So ist laut Hersteller nur ein Klick für das Teilen von Dateien auf andere Huawei Geräte nötig.

Bezüglich Design erinnert die neue Smartphone-Serie, insbesondere das Mate 20 Pro, ein wenig an die neueste iPhone-Generation. So setzt auch Apple vermehrt auf Curved Displays und bringt an den iPhones so wenige Kabelanschlüsse wie möglich an.

Die Watch GT gehört ebenfalls zu den neu vorgestellten Produkten. (Source: Huawei)

Watch GT

Die neue Smartwatch Huawei Watch GT kommt mit 1,39-Zoll-OLED-Touchscreen und High-Resolution-454x454-Display daher. Mit einer Dicke von 11,8 Millimetern ist sie dünner als die Apple Watch S4 oder die Garmin Fenix5 Plus. Dank Dual Chip Architecture habe die Watch GT eine Akkulaufzeit von 14 Tagen, verkündete Yu. Im GPS-Modus soll das Gerät 22 Stunden lang laufen. Wie bereits die Watch S4 von Apple wartet auch die Watch GT mit einem Real-Time-Heartbeat-Monitor auf und alarmiert den Träger, wenn seine Herzfrequenz in einem kritischen Bereich liegt. Der Fitnesscoach bietet einige interessante Features für Sportler: Das Gerät ist bis auf eine Tiefe von 50 Metern wasserdicht und bietet eine GPS-Funktion für Schwimmer und Taucher. Für Kletterer sind insbesondere der Höhenmesser sowie Barometer und Kompass interessant. Wer seine Smartwatch gerne auch in der Nacht trägt, kann diese Gelegenheit nutzen, um seinen Schlaf zu analysieren. Denn die Watch GT erkennt 6 Arten von Schlafstörungen und 4 Schlafstadien.

Band 3 Pro

Weiter Stellte Yu das Huawei Band 3 Pro vor. Das Gadget hat ebenfalls eine GPS-Funktion, Dual-Chip-Architektur und eine Monitoring-Funktion. Das Schmale Armband besitzt einen 0,95-Zoll-OLED-Touchscreen und ein 120x240-Pixel-Display. Im GPS-Modus hält der Akku für 7 Stunden. Wie die Watch GT ist auch das Band 3 Pro bis auf 50 Meter Tiefe wasserdicht.

Preise und Erscheinungsdatum

Erhältlich ist das Mate 20 Pro in der Schweiz ab dem 2. November zu einem UVP von 999 Franken. Das Mate 20 und die Watch GT erscheinen ebenfalls am 2. November zu einem UVP von 799, respektive 199 Franken. Sowohl das Mate 20 X wie auch das Porsche Design Mate 20 RS kommen nicht in den Schweizer Handel. Die Mate-20-Serie erscheint in den Farben Midnight Blue, Classical Black, Twilight und Emerald Green. Wobei Emerald Green in der Schweiz erst ab Dezember erhältlich sein wird, wie Daniel Meier, Vizepräsident von Huawei Schweiz, nach der Keynote verriet.

Webcode
DPF8_111870

Kommentare

« Mehr