E-ID

Procivis integriert KI-Technologie von Futurae

Uhr | Aktualisiert

Procivis will Futuraes Authentifizierungslösung in eID+ integrieren. Die beiden Zürcher Unternehmen haben dafür eine Partnerschaft geschlossen.

(Source: MASP / Fotolia.com)
(Source: MASP / Fotolia.com)

Das Zürcher Unternehmen Procivis, das die Identitätsplattform eID+ entwickelt, ist eine Partnerschaft mit Futurae eingegangen. Die Zürcher Firma bietet eine Authentifizierungslösung an, die eine künstliche Intelligenz nutzt. Procivis will diese Technologie nun als zusätzliche Option in eID+ integrieren und das Produkt so sicherer und benutzerfreundlicher machen, wie es in einer Medienmitteilung der beiden Unternehmen heisst.

Die bestehenden Authentisierungsmethoden mit Pin, Fingerabdruck-Scan oder Gesichtserkennung sollen in eID+ weiter funktionieren. Unter anderem setzt der Kanton Schaffhausen auf die Lösung, um seinen Bürgern eine elektronische ID anbieten zu können.

Webcode
DPF8_112441

Kommentare

« Mehr