11 Kategorien

Best of Swiss Web 2019: Das müssen Projekte für den Sieg mitbringen

Uhr

In 11 Fachkategorien können Bewerber ihre Webprojekte bei Best of Swiss Web 2019 einreichen. Was es für einen Sieg braucht und wie Projekte den Titel "Master of Swiss Web" holen können, verraten die Veranstalter.

Das Team von "sbb.ch – Relaunch" freut sich über den Master-Titel 2018. (Source: Netzmedien)
Das Team von "sbb.ch – Relaunch" freut sich über den Master-Titel 2018. (Source: Netzmedien)

Bewerber können ihre Projekte bei Best of Swiss Web 2019 in elf Fachkategorien einreichen. Was es für einen Sieg in diesen Kategorien braucht, verraten die Veranstalter in einer Mitteilung:

Creation. Die Jury der Kategorie Creation beurteilt Projekte, die einen visuell ansprechenden wie auch überraschenden Umgang mit den Möglichkeiten des Internets pflegen und somit die Attraktivität des Mediums fördern. Die Arbeiten werden auf gestalterische, inhaltliche und umsetzungstechnische Aspekte hin bewertet.

Innovation. Die Jury der Kategorie Innovation beurteilt Projekte, die beispielhaft mit den neuesten Technologien umgehen und durch deren innovativen Einsatz die Funktionalität einer Web- oder Mobile-Applikation massgeblich zu steigern vermögen. Pilotprojekte und Prototypen können auch eingereicht werden.

Business. Die Kategorie Business ist branchenübergreifend, sie betrachtet die eingegebenen Projekte als Investitionen. Diese müssen sich rentieren, indem sie durch bessere Marktleistungen Aussicht auf höhere Erträge schaffen oder indem sie durch Effizienzsteigerungen die Marktposition stärken.

Marketing. Die Jury der Kategorie Marketing beurteilt Projekte, die ein Benchmark für digitales Marketing sind. Dabei sollen sie als Ganzes die Marketing-Strategie unterstützen und sowohl den Basisdialog als auch den situativen Informationsaustausch unterstützen. Es werden also weniger digitale Kommunikations-Kampagnen ausgezeichnet, sondern wirkliche Marketingprojekte.

Digital Commerce. Die Jury der neu geschaffenen Kategorie "Digital Commerce" bewertet Projekte, welche ein Benchmark dafür sind, wie heute Produkte und Dienstleistungen digital vertrieben werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Usability. Die Jury der Kategorie Usability beurteilt, welche Projekte es besonders gut verstehen, komplexe Inhalte und Applikationen so darzustellen, dass sie vom anvisierten Zielpublikum intuitiv und bedürfnisgerecht genützt werden können.

Public Affairs. Die Jury der Kategorie Public Affairs beurteilt Projekte, die Public Value schaffen. Dies tun sie, indem sie staatliche und kommunale Stellen, Organisationen oder Betriebe, Non-Profit-Organisationen und Verwaltungen dabei unterstützen, ihre Anliegen im Web besser zu kommunizieren und damit für die Bevölkerung und interessierte Kreise eine nützliche Dienstleistung erbringen.

Technology. Die Jury der Kategorie "Technology" beurteilt die technische Qualität von Web-Projekten. Dabei können sowohl anspruchsvolle Funktionalitäten und/oder ein anforderungsreicher Umfang im Zentrum stehen. Es können auch Teilbereiche aus Projekten eingereicht werden.

Video. In der Kategorie Video können Web-Video– und Bewegtbild-Plattformen eingereicht werden, also sowohl kreative Online- und Mobile-Spots als auch professionelle Web- und MobileTV-Formate und -Channels.

Data & Technology Driven Campaigns Cyber Selection – powered by IAB und LSA. In dieser Kategorie werden performanceorientierte digitale Kampagnen beurteilt. Das sind Kampagnen, die mit einem Set kreativer Werbemittel (Online, Mobile, Social Media, Suchmaschinenmarketing, Affiliate, Newsletter usw.) die jeweilige Botschaft innovativ, stringent sowie zielgruppenaffin kommunizieren und die gesetzten Ziele in einem bestimmten Zeitraum erreichen oder sogar übertreffen.

Digital Media Campaigns Cyber Selection – powered by IAB und LSA. Die Jury bewertet herausragende digitale Branding-Kampagnen. Das sind Kampagnen, die mit einem Set kreativer und mehrheitlich digitaler Werbemittel die jeweilige Botschaft oder Marke überraschend, eigenständig und unterhaltend kommunizieren und vitalisieren.

Jedes Projekt kann sich ausserdem um den Titel "Master of Swiss Web" bewerben, wie es weiter heisst. Es sollte laut Mitteilung den Anspruch haben, den State of the Art eines modernen Webprojekts umfassend abzubilden. Ein solches Projekt sollte darum in möglichst vielen Kategoren eingereicht werden, damit es die Chance erhält, von möglichst vielen Jurys ausgezeichnet und mit der höchstmöglichen Punktezahl prämiert zu werden.

Bis zum 4. Februar 2019 können Entwickler ihre Projekte für Best of Swiss Web 2019 online einreichen. Die Anmeldefrist für den Goldbach Crossmedia Award läuft noch bis am 16. Januar. Die Gewinner werden an der grossen Award-Night vom 17. April 2019 in der Samsung Hall in Zürich prämiert.

Wer sich bei Best of Swiss Web im vergangenen Jahr durchsetzen konnte, erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_120564

Kommentare

« Mehr