Neuer CIO ab April

Aarau und Baden haben nun eine gemeinsame IT

Uhr

Aarau und Baden haben ihre IT zusammengelegt. Der Informatik-Steuerungsausschuss der beiden Städte wählte zudem einen neuen CIO.

(Source: vege / Fotolia.com)
(Source: vege / Fotolia.com)

Aarau und Baden haben ihre IT per 2019 fusioniert, wie der Informatik Steuerungsausschuss Aarau Baden (ISAB) in einer Mitteilung schreibt. Die Städte kündigten den Schritt im Juni 2017 an. Die Zusammenarbeit soll eine kostengünstige und optimierte Informatik ermöglichen.

Stefan Ramisch werde per 1. April die Leitung der IT übernehmen. Ramisch ist Informatiker ETH und bringt laut Mitteilung viel Fachwissen und Berufserfahrung mit. Der 55-Jährige ersetzt Daniel Stoeri, der im Oktober eine neue Stelle in Baden antrat.

Der ISAB besteht nun aus folgenden neun Mitgliedern:

  • Fritz A. Zanzerl, Leiter Informatik Aargau

  • Daniel Roth, Stadtschreiber

  • Madeleine Schweizer, Leiterin Finanzen und Informatik (ICT-Linienverantwortliche)

  • Christian Villiger, Verwaltungsleiter (Leitung ISAB)

  • Thomas Böhm, Leiter Dienste (ICT-Linienverantwortlicher)

  • Rudolf Spiess, Spiess Consulting, Biel

  • Daniel Kugler, Geschäftsleiter Schlüsselinformatik, Aarau

  • Thomas Eckert, Lengnau, CIO ABB Schweiz, Baden-Dättwil

  • Rolf Menzi, Bremgarten, Leiter ICT Kantonsspital Baden

Webcode
DPF8_121026

Kommentare

« Mehr