Onlineplattform für flankierende Massnahmen

Lohnrechner des Seco soll ausländischen Firmen Schweizer Löhne offenlegen

Uhr | Aktualisiert

Das Seco hat einen nationalen Lohnrechner entwickelt. Das Onlinetool soll Unternehmen aus dem Ausland Auskunft darüber geben, wie viel man in der Schweiz verdient. Damit soll es den Vollzug der flankierenden Massnahmen zum freien Personenverkehr erleichtern.

(Source: Keegan Houser/unsplash.com)
(Source: Keegan Houser/unsplash.com)

Das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) hat einen nationalen Lohnrechner online gestellt. Das Tool dient der Bestimmung von Löhnen in der Schweiz, wie es in einer Mitteilung heisst. Es sei auf die Bedürfnisse der Vollzugsorgane der flankierenden Massnahmen zum freien Personenverkehr zwischen der Schweiz und der Europäischen Union zugeschnitten.

Der Lohnrechner biete die Möglichkeit, für ein spezifisches individuelles Profil einen monatlichen Bruttolohn und die Streuung der Löhne zu berechnen, heisst es auf der Webseite des Tools. Die Ergebnisse stellen laut Seco keine Lohnempfehlungen dar.

Wie hoch waren die Löhne in der ICT-Branche 2018? Sie erfahren es in diesem Artikel zum Lohnbuch für die Schweiz.

Das Onlinetool soll ausländischen Betrieben, welche im Rahmen des Freizügigkeitsabkommen Personal in die Schweiz entsenden, Anhaltspunkte zu den üblichen Löhnen in der Schweiz liefern. Es erhöhe ausserdem die Transparenz auf dem Arbeitsmarkt und ergänze den bereits bestehenden Mindestlohnrechner für Entsendungen in Branchen mit allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsverträgen.

Webcode
DPF8_128853

Kommentare

« Mehr