Joint Venture mit MME

Swisscoms Daura digitalisiert den Aktienhandel mittels Blockchain

Uhr | Aktualisiert

Die Swisscom hat über den Betriebsstart von Daura informiert. Die Blockchain-Lösung ermöglicht Aktienhandel und Kapitalerhöhungen auf digitaler Ebene. Die Swisscom und MME gründeten das Joint Venture im Jahr 2018.

(Source: phive2015 / iStock.com)
(Source: phive2015 / iStock.com)

Mitte Februar hat daura.ch seinen Betrieb aufgenommen. Die Blockchain-Lösung ermögliche die digitale Führung von Aktienregistern. Daura ist ein 2018 gegründetes Joint Venture der Swisscom und Luka Müller, einem Legal Partner von MME.

 

 

 

Die Plattform richte sich insbesondere an Aktiengesellschaften, die bisher nicht an der Börse notiert waren. So ermögliche Daura KMUs den Zugang zu einem breiten Investorenkreis. Kapitalerhöhungen laufen mit der Blockchain-Lösung effizient und simpel ab, teilt die Swisscom mit. Investoren würden vom einfachen peer-to-peer Transfer von Aktien und Partizipationsscheinen profitieren.

 

Partnerschaften mit BDO und Sygnum

Zwei wichtige Partner von Daura seien das Treuhand- und Beratungsunternehmen BDO sowie die Fintech-Firma Sygnum. BDO verfüge über ein Netzwerk von über 22'000 Kunden und ermögliche dem Joint Venture einen direkten Draht zu Schweizer KMUs. Sygnum befinde sich im Prozess zum Erhalt einer Schweizer Banklizenz und biete Daura-Nutzern eine Möglichkeit zur Kapitalbeschaffung.

Mitte Februar haben laut Swisscom bereits acht KMUs angekündigt, ihre Aktien auf Daura abzubilden. Zu den Nutzern gehören unter anderem Dart Ventures, Egelsee Invest Alpha oder KYC Spider. Die Kosten für die Führung eines Aktenregisters auf der Plattform belaufen sich je nach Grösse des Unternehmens auf 500 bis 5000 Franken pro Jahr.

Der Verein Cardossier hat das Ziel, Blockchain in der Schweizer Automobilbranche zu etablieren. Weiteres zu Cardossier erfahren Sie hier.

Webcode
DPF8_129070

Kommentare

« Mehr