IT für die Industrie

Die Hannover Messe übernimmt den Stab von der gestrauchelten Cebit

Uhr

Die Hannover Messe 2019 ist gestartet. Nach dem Cebit-Aus sind IT-Themen stärker denn je an der Industriemesse präsent. Künstliche Intelligenz, digitale Zwillinge, Lösungen für das Internet der Dinge und natürlich jede Menge Roboter wird es in ihren Hallen zu sehen geben.

Angela Merkel hat den Startschuss zur Hannover Messe 2019 gegeben. Vor versammelter Prominenz aus Wirtschaft und Politik stimmte die deutsche Bundeskanzlerin Besucher, Aussteller und Medien auf die kommenden Tage (1. bis 5. April) ein. Was digitale Technik anbelangt, findet die Industriemesse in diesem Jahr unter neuen Vorzeichen statt. Nach dem Ende der Cebit, nutzen sie nun viele IT-Firmen, um ihre Produkte und Dienstleistungen vorzustellen. Die beiden Messen hätten sich in der Vergangenheit immer mehr angeglichen, sagte Merkel. Dass sie nun zusammenwachsen, sei nur konsequent.

Das zeigt sich auch in den Zahlen: Nach 5800 Ausstellern im Vorjahr sei deren Zahl 2019 auf 6500 angewachsen, teilten die Veranstalter im Vorfeld mit. Bekannte Namen wie Microsoft, Hewlett Packard Enterprise, SAP oder IBM sind darunter. Die Tech-Unternehmen präsentieren sich vor allem in den Hallen 6 und 7 des Messegeländes. Die Cebit selbst war ursprünglich als Spin-off der Hannover Messe entstanden und mit der Zeit über deren Grösse hinausgewachsen.

IT allerorten

Das Motto der Hannover Messe lautet in diesem Jahr "Integrated Industry – Industrial Intelligence". Digitale Lösungen sind deshalb in den Messehallen nicht nur an den Ständen der IT-Firmen, sondern praktisch überall zu finden. Konkret stehen Beispiele aus den Bereichen Machine Learning, Internet der Dinge, Robotik, 5G, digitaler Zwillinge und Virtual-Reality-Simulation auf dem Programm der Aussteller und Referenten in Hannover. Besondere Beachtung soll hierbei die kontrovers diskutierte Zusammenarbeit von Mensch und Maschine finden - etwa in Form des Themas "Cobots". Gastland in diesem Jahr ist Schweden. Ministerpräsident Stefan Löfven feierte gemeinsam mit Merkel die Eröffnung.

Die Bundeskanzlerin forderte in ihrer Rede ein gemeinsames Vorgehen der europäischen Staaten und offene Märkte, damit die Industrie des Kontinents auch in Zukunft noch wettbewerbsfähig sein könne. Im Streit um den Ausbau des Telko-Netzes durch ausländische Firmen wie Huawei sprach sie sich gegen den Ausschluss bestimmter Firmen aus. Allerdings müssten dabei Standards eingehalten werden. Offiziell öffnet die Hannover Messe am Montag mit dem traditionellen Kanzlerinnen-Rundgang ihre Tore. Rund 200'000 Besucher erwarten die Veranstalter im Lauf der Woche.

Tanz mit dem ABB-Roboter an der Eröffnungsfeier zur Hannover Messe 2019. (Source: tvonweb.de)

Schweizer Firmen in Hannover

Die Schweiz ist bei der Hannover Messe von Beginn weg mit dabei. ABB war etwa für seine nicht-invasiven Sensorlösungen an der Eröffnungsfeier für den Industriepreis "Hermes" nominiert. Ein Roboter-Arm des Unternehmens stand auf der Bühne. An der Messe werden ausserdem drei Swiss Pavilions aufgestellt sein. Die Swiss Pavilions "Industrial Supply" und "Research & Technology" werden von Schoch Marketing organisiert, der dritte Pavilion "Digital Factory" wird von ICT-Switzerland ermöglicht. Andreas Kaelin, Geschäftsführer von ICT-Switzerland, beantwortete vier Fragen zum kommenden Event.

Die Redaktion wird sich in dieser Woche auf der Hannover Messe umsehen, Impressionen einfangen, Technologien unter die Lupe nehmen und die Schweizer Aussteller besuchen. Und sie wird die Schweizer Delegation begleiten, die am 3. April einen Rundgang in den Messehallen macht.

Webcode
DPF8_132722

Kommentare

« Mehr