Denoshan Rajasingam übernimmt

CMI wechselt DevOps-Leiter aus

Uhr

Denoshan Rajasingam ist der neue DevOps-Leiter bei CM Informatik. Er folgt auf Christoph Lenggenhager, der eine neue berufliche Herausforderung sucht.

CM Informatik (CMI) hat einen neuen Leiter DevOps. Denoshan Rajasingam übernahm die Stelle Anfang April. Er folgt auf Christoph Lenggenhager, der das Unternehmen verlassen hat. Lenggenhager suche eine neue berufliche Herausforderung ausserhalb der CMI, teilt das Unternehmen mit.

Der neue DevOps-Leiter stiess gemäss seinem Linkedin-Profil Anfang 2018 als Software-Architekt zu CMI. Als Scrum Master habe er das Mobile-First-Team von CMI geleitet, heisst es in der Mitteilung. Rajasingam hat einen Master of Advanced Studies der Berner Fachhochschule im Fachbereich IT mit Vertiefung in Softwarearchitektur.

CMI sitzt in Schwerzenbach und unterhält Zweigstellen in Emmenbrücke (LU) und Will (SG). Das Unternehmen beschäftigt eigenen Angaben zufolge 64 Mitarbeitende. CMI bietet Verwaltungssoftware für die öffentliche Hand an. Zu den Kunden zählen über 600 Städte und Gemeinden, 17 kantonale Verwaltungen und rund 40 Archive.

Verwaltungsmitarbeiter sollten sich vom Gever (Kurzform von Geschäftsverwaltung) verabschieden, sagte Christoph Leggenhager von CMI an einem Anlass vor zwei Jahren. Damals präsentierte CMI seine Vision vom papierarmen Büro. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_134684

Kommentare

« Mehr