Crowdfunding-Monitor der HSLU

Die Schweiz steckt über eine halbe Milliarde Franken ins Crowdfunding

Uhr | Aktualisiert

Das Schweizer Crowdfunding-Volumen hat 2018 die Halbe-Milliarde-Franken-Marke geknackt. Es wuchs gegenüber dem Vorjahr um 38 Prozent. Gemäss Crowdfunding-Monitor der Hochschule Luzern hat sich die Schweiz damit zu einem der grössten Crowdfunding-Märkte in Kontinentaleuropa gemausert.

(Source: Cosmix / Pixabay.com)
(Source: Cosmix / Pixabay.com)

Insgesamt 516,6 Millionen Franken hat die Schweiz 2018 ins Crowdfunding gesteckt. Das entspricht einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 38 Prozent. 2017 lag der Wert bei 374,5 Millionen. Gemäss Crowdfunding-Monitor der Hochschule Luzern (HSLU) gehört die Schweiz nun zu den grössten Crowdfunding-Märkten Kontinentaleuropas.

Das Crowdfunding in der Schweiz lässt sich gemäss Crowdfunding-Monitor in vier Bereiche unterteilen: Crowdsupporting / Crowddonating, Crowdinvesting, Invoice Trading und Crowdlending. Als grösste Wachstumstreiber 2018 nennt die HSLU die Finanzierung von KMUs mittels Crowdlending und Investitionen in Immobilien über Crowdinvesting. Im Bereich Crowdlending wurden Kredite im Umfang von 261,9 Milliarden Franken finanziert, was einer Zunahme von 40 Prozent gegenüber 2017 entspricht. Der Bereich Crowdinvesting wuchs um 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr und lag 2018 bei 204,9 Millionen Franken.

 

Mehr Details zum Crowdlending-Markt bietet das "Crowdlending Survey" von PwC, der Swiss Marketplace Lending Association und der Hochschule Luzern. Lesen Sie hier den Beitrag dazu.

Crowdfunding wandelt sich

Im internationalen Vergleich liegt die Schweiz momentan auf Platz vier was das Crowdfunding-Volumen pro Kopf angeht. Dieses beträgt 61 Franken. 2017 waren es noch 45 Franken. Vor der Schweiz liegen die USA, Grossbritannien und Estland.

Das Crowdfunding-Volumen pro Kopf im internationalen Vergleich (Source: Crowdfunding-Monitor der Hochschule Luzern)

Laut HSLU entfernen sich Crowdlending und Crowdinvesting immer weiter weg vom ursprünglichen Crowdfunging-Gedanken. Grundgedanke des Crowdfunsings sei die Mobilisierung einer grossen Anzahl von Personen zur Finanzierung eines Projekts gewesen. Viele Kredite würden mittlerweile nicht mehr von einem "Schwarm", sondern von einzelnen, professionellen Investoren finanziert. Die Bedeutung von professionellen Investoren soll in Zukunft noch weiter zunehmen und dem Gesamtmarkt zu einem weiteren Wachstumsschub verhelfen.

Auch 2019 soll der hiesige Crowdfunding-Markt weiter wachsen. Der Crowdfunding-Monitor geht von einem Volumen zwischen 700 und 900 Millionen Franken aus. Dieses Volumen werde in erster Linie unter den bestehenden Crowdfunding-Plattformen aufgeteilt. Der Eintritt neuer Plattformen in den Markt sei eher unwahrscheinlich.

2016 überstieg der Crowdfunding-Markt die 100-Millionen-Grenze. Zahlen und weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Webcode
DPF8_140538

Kommentare

« Mehr