Zwischen Angst und Hoffnung

Bitcoin geht durch die Decke – knackt 10'000-, dann 11'000-Dollar-Marke

Uhr
von dsc, Watson.ch

Krypto ist zurück. Das suggeriert zumindest der Kurs der Leitwährung Bitcoin. Er sprang am Wochenende über 10'000 US-Dollar und kratzt nun an der nächsten Marke.

(Source: corund / Fotolia.com)
(Source: corund / Fotolia.com)

Bitcoin, die älteste und bekannteste Kryptowährung, hat am Samstag erstmals seit März 2018 wieder die Marke von 11'000 Dollar übersprungen. Wenige Stunden zuvor wurde die psychologisch wichtige 10'000-Dollar-Marke geknackt.

Experten warnen nach dem jüngsten Höhenflug vor den zunehmenden Risiken eines Absturzes. Es gebe aber auch noch weiteres Potenzial nach oben. In euphorischen Kommentaren ist von einem "Krypto-Sommer" die Rede.

Das Phänomen "Fear of missing out" beherrsche derzeit das Geschehen, zitiert die FAZ den deutschen Marktanalysten Timo Emden. Ein nicht unbedeutender Teil der Anleger habe schlichtweg Angst, etwas zu verpassen.

Webcode
DPF8_143527

Kommentare

« Mehr