Multi-Cloud versus Hybrid Cloud

Multi-Cloud versus Hybrid Cloud – der feine Unterschied

Uhr
von Stella Gatziu Grivas, Leiterin Kompetenzschwerpunkt Cloud Computing, Digitalisation & Transformation, Marco Bösch, Gastdozent für Cloud Strategie, Fachhochschule Nordwestschweiz

In einer Multi-Cloud-Lösung nutzt ein Unternehmen mehrere verschiedene Cloud-Services, oft von mehreren Anbietern. Die Multi-Cloud bietet Flexibilität und Wahlmöglichkeiten, führt aber auch zu Komplexität. Die "richtige" Cloud-Lösung für die meisten Unternehmen ist jedoch weder public noch private, sondern beides.

Viele Cloud-Anwender verlassen sich derzeit auf die Public Cloud beziehungsweise auf Dienste entlang der Public Cloud. Diese werden von externen Anbietern entwickelt und betrieben. Unternehmen bringen Cloud Computing auch intern mit einem privaten Cloud-Modell ein, oft um Sicherheits- und Governance-Probleme zu lösen. Eine Private Cloud nutzt Virtualisierung sowie automatisierte Bereitstellung und Orchestrierung, um Cloud-Services bereitzustellen, die im Unternehmen intern entwickelt und betrieben werden. Die "richtige" Cloud-Lösung für die meisten Firmen ist jedoch weder public noch private, sondern beides, eine sogenannte Hybrid Cloud. Daneben ist auch ein neues Bereitstellungsmodell entstanden, das mehrere Arten von Cloud-Services nutzt, die Multi-Cloud. Die Begriffe Multi-Cloud und Hybrid Cloud werden oft fälschlicherweise synonym verwendet. Dabei gibt es einen klaren Unterschied.

In einer Multi-Cloud-Lösung nutzt ein Unternehmen mehrere verschiedene Cloud-Services, oft von mehreren Anbietern. Die unterschiedlichen Clouds können für diverse Aufgaben genutzt werden, um Best-of-Breed-Ergebnisse zu erzielen oder die Bindung an den Anbieter zu reduzieren. Der Vorteil ist, dass verschiedene Cloud-Services von unterschiedlichen Anbietern die Anforderungen der einzelnen Bereiche im Unternehmen besser erfüllen können. Eine Multi-Cloud setzt sich entweder aus mindestens zwei Public Clouds oder zwei Private Clouds zusammen.

In der Multi-Cloud darf der Datenschutz nicht zu kurz kommen. Was es hierbei zu beachten gilt, lesen Sie hier.

 

Die Eigenheiten Hybrid Cloud

Eine Hybrid Cloud besteht immer mindestens aus einer Public und einer Private Cloud. Sie ist eine einzelne Einheit aus Private-Cloud- und Public-Cloud-Umgebungen. Dies kann eine beliebige Kombination aus SaaS, IaaS, PaaS oder jeder anderen "As-a-Service-Umgebung" sein. Eine Multi-Cloud hingegen ist von Natur aus kein "einzelnes Ding", sondern eine Reihe von unabhängigen Dingen, die unter eine zentrale Verwaltung gestellt werden. Daten und Prozesse neigen dazu, sich in einer hybriden Umgebung zu vermischen und zu kreuzen, während in einer Multi-Cloud-Situation die Nutzung typischerweise im Silo der "eigenen" Cloud bleibt.

Die Multi-Cloud bietet Flexibilität und Wahlmöglichkeiten, führt aber auch zu Komplexität. Die Multi-Cloud ermöglicht es, für jede Anwendung zwischen verschiedenen Cloud-Optionen zu wählen. Daher wird in einer Multi-Cloud-Welt mehr Zeit mit der Verwaltung von Service-Levels, der Überwachung der Konnektivität an verschiedenen Standorten und der Navigation durch die verschiedenen verfügbaren Tools verbracht. Darüber hinaus spielt das Thema Governance und darin insbesondere die Data Governance eine wichtigere Rolle.

Abgesehen von der Wahl der Clouds und der Cloud-Services ist es wichtig, auch den damit notwendigen Paradigmenwechsel im Unternehmen zu berücksichtigen. Cloud-Services werden nicht nur durch ihre technische Architektur definiert, sondern sind zentrales Element in der Transformation der Art und Weise, wie mit IT umgegangen wird, und sie treiben die Innovationskraft des Unternehmens an. Diese notwendige Transformation wird mithilfe eines Cloud Target Operating Models (TOM) definiert und umgesetzt. Ein TOM definiert den Zielmodus, in dem ein Unternehmen mit Cloud-Services interagiert, und kann folgende Dimensionen umfassen: Vision, Governance, Prozesse, Organisation, Mitarbeiter, Skills und Mindset oder Tools wie Continuous Integration. Ein gutes Beispiel für TOM ist DevOps, denn die Anwendung von DevOps zieht sich durch alle Dimensionen eines TOM durch.

Grundsätzlich gehört die Transformation der IT-Organisation bei der Nutzung jeglicher Cloud Dienste dazu. Ganz besonders wichtig ist sie jedoch in Multi-Cloud Umgebungen, da diese eine höhere Komplexität aufweisen und die Vorteile nur optimal genutzt werden können wenn das TOM darauf ausgerichtet ist.

Webcode
DPF8_141002

Kommentare

« Mehr