Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 36: Zuschläge

Uhr

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Stadt Bern entscheidet sich für Ategra

Zuschlag 1093573: Administrationssystem Kitas. Publiziert am 9.9.2019. Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Kitas und Tagis Stadt Bern. Ausschreibung vom 15.5.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Direktion für Bildung, Soziales und Sport, Kitas und Tagis Stadt Bern, Bundesgasse 33, 3011 Bern.

Vergabe: Zuschlag an ATEGRA AG. Forchstrasse 418, 8702 Zollikon. Preis: 397'040 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 117 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 6. August 2019 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

SBB Informatik Bern entscheidet sich für Hit Rail B.V

Zuschlag 1094647: VPN Hermes Hitrail. Publiziert am 7.9.2019. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Informatik, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern

Vergabe: Zuschlag an Hit Rail B.V. Leidseveer 4, PO Box 2202, NL-3500 GE UTRECHT

Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB Informatik Bern entscheidet sich für Ergon Informatik

Zuschlag 1094521: Verlängerung Wartung von Ergon Airlock Lizenzen. Publiziert am 7.9.2019. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: SBB Informatik, Lindenhofstrasse 1, Worblaufen, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Ergon Informatik AG. Merkurstrasse 43, 8032 Zürich.

Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für EMC Computer Systems

Zuschlag 1094675: SAN-Erneuerung 2019 & Speicher-Ausbau 2019/2020 (SpAr). Publiziert am 6.9.2019. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an EMC Computer Systems AG. Hardturmstrasse 181, 8005 Zürich. Preis: 5'480'000 CHF. Begründung: Die Firma EMC Computer Systems AG, Zürich, hat aufgrund des durch die OIZ durchgeführten Evaluationsverfahrens am 28.07.2007 den Zuschlag für die Lieferung von Speicher- und Archivierungssysteme erhalten. Dieser Auftrag wird gem. § 10 lit. g SubmV freihändig vergeben.

Details: Gegen diesen Vergabeentscheid kann innert 10 Tagen beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss den Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen, die aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Swissgrid entscheidet sich für Novo Business Consultants und Emineo

Zuschlag 1094477: SAP Betriebssupport und Weiterentwicklung für FI, CO, PS, MM, SD und Workflow Module. Publiziert am 6.9.2019. Swissgrid AG. Ausschreibung vom 8.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: Swissgrid AG, Bleichemattstrasse 31, 5001 Aarau.

Vergabe: Zuschlag an NOVO Business Consultants AG. Gutenbergstrasse 50, 3011 Bern. Preis: 515'355 CHF. Zudem Zuschlag an emineo AG. Weinberghöhe 10, 6300 Zug. Preis: 490'513 CHF. Gesamtpreis: 1'005'868 CHF. Begründung: Wirtschaftlich günstigste Angebote gemäss Zuschlagskriterien.

Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 151 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Universitäts Spital Zürich entscheidet sich für E.e.commerce

Zuschlag 1094381: Large Format Display-as-a-Service. Publiziert am 6.9.2019. UniversitätsSpital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf. Ausschreibung vom 1.7.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Universitäts Spital Zürich Direktion Betrieb - Bereich Einkauf, Spöndlistrasse 9, 8091 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an e.e.commerce GmbH. Hertistrasse 29, 8304 Wallisellen. Preis: 150'546 CHF.

Details: 7 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 67 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Bundesamt für Statistik entscheidet sich für Noser Engineering

Zuschlag 1094143: (19061) 317 Realisierung, Pflege und Support der Applikation SVS, sowie Weiterentwicklung von Verbesserungen und Erweiterungen. Publiziert am 6.9.2019. Bundesamt für Statistik BFS. Ausschreibung vom 21.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Statistik BFS, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Noser Engineering AG. Galgenfeldweg 18, 3006 Bern. Preis: 794'500 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Noser Engineering AG. Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der qualitativen Anforderungen wie auch durch den wirtschaftlich günstigsten Preis aller Angebote.

Details: 5 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Grundauftrag: CHF 330'000.00. Optionen: CHF 464'500.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer.

Evaluationsdauer: 168 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden entscheidet sich für BSG Unternehmensberatung

Zuschlag 1094121: KNZ futura Vorstudie. Publiziert am 6.9.2019. Departement Inneres und Sicherheit/Kantonspolizei. Ausschreibung vom 19.7.2019. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Departement Inneres und Sicherheit/Kantonspolizei, Schützenstrasse 1, 9100 Herisau.

Vergabe: Zuschlag an BSG Unternehmensberatung AG, St. Gallen. Teufener Strasse 11, 9000 St.Gallen. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien gemäss Ausschreibungsunterlagen.

Details: 3 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 49 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen nach der Eröffnung schriftliche Beschwerde beim Einzelrichter des Obergerichtes von Appenzell Ausserrhoden, Fünfeckpalast, Postfach 162, 9043 Trogen, eingereicht werden. Die Regeln über den Fristenstillstand finden keine Anwendung (Art. 4, Abs 4 Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen). Die Beschwerde hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, allfällige Beweismittel sind genau zu bezeichnen. Die Verfügung ist beizulegen.

Einwohnergemeinde Solothurn entscheidet sich für Dplan

Zuschlag 1093219: Evaluation IT-Partner für Betrieb, Support und Hosting der IT-Infrastruktur der Stadtschulen Solothurn. Publiziert am 6.9.2019. Einwohnergemeinde Solothurn. Ausschreibung vom 7.6.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Einwohnergemeinde Solothurn, Bielstrasse 24, 4500 Solothurn.

Vergabe: Zuschlag an dplan AG. Rosenweg 2, 4500 Solothurn. Preis: 1'694'183 CHF. Begründung: Das Angebot der dPlan AG erfüllt die Anforderungen umfassend und erweist sich hinsichtlich sämtlicher Bewertungskriterien als das wirtschaftlich beste Angebot, weshalb es den Zuschlag erhält.

Details: 1 Offerte eingegangen. Evaluationsdauer: 91 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen seit der Publikation im Amtsblatt des Kantons Solothurn beim Kantonalen Verwaltungsgericht, Amthaus 1, 4502 Solothurn, schriftliche Beschwerde erhoben werden. Die Beschwerde muss einen Antrag und eine Begründung enthalten; die Beweismittel sind anzugeben. Fehlen diese Erfordernisse, wird auf die Beschwerde nicht eingetreten.

Staatskanzlei des Kantons Zürich entscheidet sich für Sigrist Weiss

Zuschlag 1093565: ZHweb2019, Projektleitung und Product Owner ad interim. Publiziert am 4.9.2019. Staatskanzlei des Kantons Zürich. Freihändiges Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Staatskanzlei des Kantons Zürich, Neumühlequai 10, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Sigrist Weiss Kommunikation GmbH 8037 Zürich. Preis: 533'514 CHF.

Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für Anyweb

Zuschlag 1094129: Infrastruktur Monitoring-Lösung (IMON). Publiziert am 3.9.2019. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an AnyWeb AG. Hofwiesenstrasse 350, 8050 Zürich. Preis: 550'000 CHF.

Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Zuschlag ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Limeco entscheidet sich GFPA

Zuschlag 1094019: Upgrade / Teilersatz Leittechnik ABB 800xA. Publiziert am 3.9.2019. Limeco. Ausschreibung vom 24.5.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Träger kommunaler Aufgaben. Auftragsort: Limeco, Reservatstrasse 5, 8953 Dietikon.

Vergabe: Zuschlag an GFPA AG. Grosszelgstrasse 15, 5436 Würenlos. Preis: 346'258 CHF. Begründung: gemäss Verfügung

Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 102 Tage.

Zentrale Ausgleichsstelle Bern entscheidet sich für Globaz SA

Zuschlag 1093587: Korrektive, skalierbare und adaptive Wartung der Anwendungen WebCotasitions-CSC- und SITAX. Publiziert am 3.9.2019. Zentrale Ausgleichsstelle ZAS. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Zentrale Ausgleichsstelle ZAS, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe : Zuschlag an GLOBAZ SA. Sous-la-Velle 6, case postale 241, 2340 Le Noirmont. Preis: 483'150 CHF. Begründung: Artikel 13, Absatz 1, lit c VöB.

Details: Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Grundauftrag: CHF 161'050.00. Optionen: CHF 322'100.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Vertragsdauer inklusive Option: Vom 01.01.2021 bis 31.12.2023. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Staatssekretariat für Wirtschaft Bern entscheidet sich für Kofax Schweiz

Zuschlag 1090687: F19131 - Kofax Software Lizenzen bis 31.12.2021. Publiziert am 3.9.2019. Staatssekretariat für Wirtschaft SECO. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung) Auftragsort: Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Kofax Schweiz AG. Grundstrasse 14, 6343 Rotkreuz. Preis: 1'166'840 CHF. Begründung: Art. 13 Abs. 1 Bst. c VöB.

Detail: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Schweizerische Steuerkonferenz Zürich entscheidet sich für Emineo

Zuschlag 1093267: Entwicklung einer neuen Web-Applikation für die Bewertung von nicht-kotierten Titeln. Publiziert am 30.8.2019. Schweizerische Steuerkonferenz (SSK). Ausschreibung vom 16.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Schweizerische Steuerkonferenz (SSK), Bändliweg 21, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an emineo AG. Weinberghöhe 10, 6300 Zug. Preis: 5'828'998 CHF. Begründung: Das Angebot der emineo AG erfüllt die Anforderungen umfassend und erweist sich hinsichtlich sämtlicher Bewertungskriterien als das wirtschaftlich beste Angebot.

Details: 5 Offerten eingegangen. Preisspanne der eingegangenen Angebote in CHF: von 3'048'451.- bis 9'788'425.-. Evaluationsdauer: 136 Tage. Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Kanton Zürich entscheidet sich für RehabNET

Zuschlag 1090905: Statistische Erhebung SOMED & Spitex KTZH 2020-2023. Publiziert am 30.8.2019. Kanton Zürich, Gesundheitsdirektion, Gesundheitsverorgung. Ausschreibung vom 3.6.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO. Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Kanton. Auftragsort: Kanton Zürich, Gesundheitsdirektion, Gesundheitsverorgung, Räffelstrasse 32, 8090 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an RehabNET AG. Hofackerstrasse 7, 8032 Zürich. Preis: 988'071 CHF. Begründung: -Wirtschaftlich günstigstes Angebot anhand der Beurteilung des Preises -Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 88 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der individuellen Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Bundesamt für Polizei Bern entscheidet sich für AWK Group

Zuschlag 1093497: (19024) 403 Ressourcenbeschaffung für die Projekte EP-NG und FMÜ-P4. Lot Nr 3: Ein Rahmenvertrag für Teilprojektleitung für das Projekt FMÜ-P4.

Publiziert am 29.8.2019. Bundesamt für Polizei fedpol. Ausschreibung vom 4.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Polizei fedpol, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an AWK Group AG. Leutschenbachstrasse 45, 8050 Zürich. Preis: 1'188'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma AWK Group AG. Die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) hat die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten erzielt. Ausschlaggebend für den Zuschlag an die Firma AWK Group AG ist vornehmlich die beste Erfüllung der qualitativen Kriterien.

Details: 3 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von 7'200 Stunden abgerufen.Lot Nr. 3. Lot Beschreibung: Ein Rahmenvertrag für Teilprojektleitung für das Projekt FMÜ-P4. Evaluationsdauer: 147 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Polizei Bern entscheidet sich für Amstein + Walthert Progress

Zuschlag 1093479: (19024) 403 Ressourcenbeschaffung für die Projekte EP-NG und FMÜ-P4. Lot Nr 2: Ein Rahmenvertrag für Business Analyse für das Projekt EP-NG. Publiziert am 29.8.2019. Bundesamt für Polizei fedpol. Ausschreibung vom 4.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Polizei fedpol, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Amstein + Walthert Progress AG. Andreasstrasse 5, 8050 Zürich. Preis: 2'160'000 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Amstein + Walthert Progress AG. Der Zuschlagsempfänger überzeugt vornehmlich mit der besten Erfüllung der qualitativen Anforderungen wie auch mit einem tiefen Preis.

Details: 3 Offerten eingegangen. Die Ausschreibung erfolgt ohne Mindestabnahmemenge. Es wird höchstens das in der Ausschreibung publizierte maximale Beschaffungsvolumen von 14'400 Stunden abgerufen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Ein Rahmenvertrag für Business Analyse für das Projekt EP-NG. Evaluationsdauer: 147 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Smartrail 4.0 Bern entscheidet sich für Amstein + Walthert Progress

Zuschlag 1093469: Steuerung, Beratung und Dokumentation für das smartrail 4.0 Programms Lokalisierung, Connectivity, Security. Publiziert am 29.8.2019. Smartrail 4.0 SBB AG Infrastruktur. Ausschreibung vom 10.7.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Dezentrale Bundesverwaltung / öffentlich rechtliche Organisationen. Auftragsort: smartrail 4.0 SBB AG Infrastruktur, Hilfikerstrasse 1, 3000 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Amstein + Walthert Progress AG. Andreasstrasse 5, 8050 Zürich. Zudem Zuschlag an TriUs GmbH. Buchseeweg 16g, 3098 Köniz. Zudem Zuschlag an MAK Consulting AG. Hübeliweg 1, 3052 Zollikofen. Begründung: Die wirtschaftlich günstigsten Angebote gemäss publiziertem Bewertungssystem wurden berücksichtigt.

Details: 20 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 50 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Bundesamt für Polizei Bern entscheidet sich für Amstein + Walthert Progress

Zuschlag 1093465: (19024) 403 Ressourcenbeschaffung für die Projekte EP-NG und FMÜ-P4. Lot Nr 1: Ein Rahmenvertrag für Projektleitung (PL) und Beschaffungskoordination (BK) für das Projekt EP-NG. Publiziert am 29.8.2019. Bundesamt für Polizei fedpol. Ausschreibung vom 4.4.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Polizei fedpol, Fellerstrasse 21, 3003 Bern

Vergabe: Zuschlag an Amstein + Walthert Progress AG. Andreasstrasse 5, 8050 Zürich. Preis: 1'429'500 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Amstein + Walthert Progress AG. Der Zuschlagsempfänger überzeugt hinsichtlich der Erfüllung der qualitativen Anforderungen und insbesondere mit dem tiefsten Preis aller Angebote.

Details: 3 Offerten eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2) Grundauftrag: CHF 349'500.00. Optionen: CHF 1'080'000.00. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer.

Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Ein Rahmenvertrag für Projektleitung (PL) und Beschaffungskoordination (BK) für das Projekt EP-NG. Evaluationsdauer: 147 Tage.

Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Stadt Zürich entscheidet sich für Aspera

Zuschlag 1093145: Systemvermessung SAP 2019. Publiziert am 28.8.2019. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Ausschreibung vom 15.3.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Auftragsort: Stadt Zürich, Organisation und Informatik, Albisriederstrasse 201, 8047 Zürich.

Vergabe: Zuschlag an Aspera GmbH. Dennewartstrasse 25-27, DE-52068 Aachen. Preis: 207'887 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien.

Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 165 Tage. Gegen diesen Zuschlagsentscheid kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach 1226, 8021 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Parlamentsdienste Bern entscheidet sich für Kilchenmann

Zuschlag 1090205: (19121) 101 Operating Audioanlage NR- und SR-Säle. Publiziert am 28.8.2019. Parlamentsdienste, Ressort Betrieb & Weibel. Ausschreibung vom 10.4.2019. Offenes Verfahren. Keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Parlamentsdienste, Ressort Betrieb & Weibel, Parlamentsgebäude, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Kilchenmann AG. Bernstrasse 95, 3122 Kehrsatz. Preis: 774'495 CHF. Begründung: Der Zuschlagsempfänger hat hinsichtlich der qualitativen und preislichen Anforderungen überzeugt. Es ist kein weiteres Angebot eingegangen.

Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Grundauftrag: CHF 483'150.00. Optionen: CHF 291'345.00 Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer. Evaluationsdauer: 140 Tage

Bundesamt für Sport Bern entscheidet sich für Zucchetti Switzerland

Zuschlag 1093113: (19145) 504 OPOSSUM. Publiziert am 27.8.2019. Bundesamt für Sport BASPO. Ausschreibung vom 2.5.2019. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag. Auftraggeber: Bund (Zentrale Bundesverwaltung). Auftragsort: Bundesamt für Sport BASPO, Fellerstrasse 21, 3003 Bern.

Vergabe: Zuschlag an Zucchetti Switzerland SA. In der Luberzen 29, 8902 Urdorf. Preis: 2'488'142 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält die Firma Zucchetti Switzerland SA, da der Anbieter mit seiner Lösung neben den Standard-POS-Funktionalitäten auch spezielle Anforderungen wie die Pauschalfunktionalität und die Anbindung der verschiedenen Verkaufsautomaten mit seinem POS-System bestens abdeckt.

Details: 1 Offerte eingegangen. Bemerkungen zum Preis (Ziffer 3.2). Grundauftrag: CHF 277'650.00. Optionen: CHF 2'210'492.40. Alle Preisangaben exklusive Mehrwertsteuer.

Evaluationsdauer: 117 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Tags
Webcode
DPF8_150376

Kommentare

« Mehr