Subbrands verschwinden

Die Y&R Group Switzerland heisst ab sofort Wunderman Thompson

Uhr
von Werbewoche.ch

Die Agentur tritt seit Donnerstag nur noch mit einem einzigen Namen im Markt auf. Die Subbrands Futurecom, Advico, Wunderman, Exxtra sowie Young & Rubicam (Y&R) verschwinden.

(Source: Screenshot von wundermanthompson.ch)
(Source: Screenshot von wundermanthompson.ch)

An der Hardturmstrasse 133 werden die Klingelschilder ausgetauscht: Der Agenturname ersetzt das Namensgeflecht mit den alten Sub-Brands. Damit bildet die Agenturgruppe nach aussen ab, was intern längst Realität ist. Yvan Piccinno, CEO bei Wunderman Thompson Switzerland, betont: "Unser Leitsatz lautet: We inspire Growth. Dafür bündeln unsere Mitarbeitenden ihre Kräfte seit jeher. Nun machen wir diese Philosophie des Kundenwachstums durch unseren gemeinsamen Markenauftritt auch nach aussen sichtbar." Repräsentativ für den Wandel steht dabei die neue Webseite Wundermanthompson.ch.

Menschen prägen Marken

Die Full-Service-Agentur Wunderman Thompson versammelt alle relevanten Disziplinen für zukunftsweisende Kommunikation. Diese arbeiten von Anfang an eng zusammen: "Bei Wunderman Thompson sind Expertinnen und Experten aus Kreation, Strategie, Datenmanagement und Technologie nicht nur unter einem Dach versammelt, sondern an einem Tisch", erklärt Swen Morath, CCO bei Wunderman Thompson Switzerland. "So entwickeln wir Lösungen, die Menschen inspirieren, sich auf eine Marke einzulassen, sie zu prägen und dadurch das Wachstum der Marke zu beflügeln." Durch die intensive Zusammenarbeit entstehen wegweisende Marketinglösungen in den Bereichen Campaining, Digital Platforms, Strategy, Customer Experience und Marketing Automation.

Kollision trägt Früchte

Die Zusammenarbeit mit den Kunden und zwischen den einzelnen Abteilungen und Experten folgt dabei dem "Collision-Modell" – aus der Überzeugung, dass die Kollision von Kreativität, Daten, Technologie und Strategie die besten Ergebnisse hervorbringt. Collision steht neben des engen Austausches verschiedener Spezialisten auch für effizientes Projektmanagement und kurze Entscheidungswege – und das disziplin- und länderübergreifend. Dass dieses Modell für die Kunden erfolgreich ist, zeigt sich in ihrer jahrzehntelangen Treue. Zu den Kunden zählen unter anderem Migros, Audi, PostFinance, Geberit und JTI.

Eins und eins gibt 20'000 plus

Weltweit zählt das noch junge Wunderman Thompson Netzwerk heute 20'000 Mitarbeitende in 90 Märkten. Im Frühjahr 2019 verschmolzen J. Walter Thompson und Wunderman, Teil der globalen WPP-Gruppe. Markantes Element des neuen Logos ist das Pluszeichen: Die beiden Partner wachsen zu einem Ganzen zusammen, das mehr ist als die Summe seiner Teile. Das Plus steht auch für das Wachstum, das Wunderman Thompson für seine Kunden schafft. JWT hat sich bereits seit einigen Jahren aus der Schweiz zurückgezogen, somit hat dieser Zusammenschluss keine Auswirkungen auf lokale Organisation, Struktur und Management. Mit dem internationalen Netzwerk teilt Wunderman Thompson Switzerland jedoch nicht nur den Namen und die Positionierung, wie Yvan Piccinno betont: "Wir stehen in regem Austausch, können innert kürzester Zeit spezifisches Know-How unterschiedlichster Disziplinen beiziehen und schnell skalieren."

Webcode
DPF8_152263

Kommentare

« Mehr