Dell Technologies Forum 2019

Dell EMC will Unternehmen fit fürs Jahr 2030 machen

Uhr

Unter dem Motto "Get ready for 2030" hat am 1. Oktober das Dell Technologies Forum 2019 in Zürich stattgefunden. Rund um das Thema Digitalisierung nahmen Besucher an Break-out-Sessions teil, beteiligten sich an Expertengesprächen und erhielten eine vertiefte Einsicht in das Produktportfolio von Dell EMC.

Am 1. Oktober wurde das Dell Technologies Forum 2019 in der Messe Zürich ganz im Zeichen der Digitalisierung durchgeführt. Kunden und IT-Professionals diskutierten über Dell EMCs Produkte, Lösungen und Strategien. Frank Thonüs, General Manager Dell EMC Enterprise, machte zusammen mit Patrick Roettger, dem neuen General Manager Dell EMC Commercial, den Einstieg zur eintägigen Veranstaltung. Reottger trat seine Stelle Anfang September an und sagt über Dell EMC: "Wir als IT-Technologie-Branche haben uns ganz neu erfunden". Denn das Unternehmen wolle einen Beitrag zur Mitgestaltung der Zukunft leisten. Zum Einen arbeite Dell EMC eng mit Forschern zusammen um ein Produktportfolio zu gewährleisten, das schon heute Zukunftstechnologien umfasst. Zum Anderen wolle Dell es Kunden ermöglichen den Weg in die digitale Transformation zu finden - daher das Motto des Events "Get ready for 2030".

Die Digitalisierung schreite jetzt noch schneller voran. Dies werfe die Frage auf, ob Schweizer Firmen sich genug darauf vorbereitet hätten. Denn "es bleibt uns nicht mehr viel Zeit diesen Schritt durchzuführen", betonte Roettger. Die Anwendungen von Dell würden Unternehmen dabei in vier Sektoren unterstützen: IT-Transformation, Workforce Transformation, Security Transformation und Application Transformation. Dazu boten die Break-out-Sessions, die über den Tag verteilt stattfanden, weitere Hintergründe.

Den Startschuss für die Sessions bot die Keynote von Todd Lieb, Director, Strategy & Programs, DTS Dell Technologies. Thema waren Multi-Cloud-Strategien. Unternehmen soll es möglich sein, sich ein Angebot aus On-Premise-Systemen, hybrider Cloud und Public Cloud zusammenzustellen. "Ich möchte, dass Sie eine Wahl haben", betonte Lieb. Kunden sollten sich nicht zwischen dem einem oder anderem entscheiden müssen.

Jeannine Peek, Miriam Rickli, Elke Steinegger und Alexandra Kreft von Dell (v.l., Source: Dell)

Women in Technology

Das Stichwort Modernisierung des Geschäfts zog sich auch durch die weiteren Break-out-Sessions. In dem Zusammenhang wurde ebenfalls Diversität in Unternehmen thematisiert. Drei Managerinnen von Dell Technologies - Jeannine Peek, Vice President and Regional General Manager, Elke Steinegger, Vice President EMEA Presales und Alexandra Kreft, Senior Director Direct Sales - sprachen über ihre Erfahrungen als Frauen in der Technologiebranche. Frauen müssten weiterhin mit Vorurteilen kämpfen, dabei sei die "weibliche Sichtweise in der Tech" doch so wichtig, sagt Kreft. Und Steinegger verlangte: "Begegnet uns (Frauen) auf Augenhöhe".

Webcode
DPF8_153627

Kommentare

« Mehr