Für die Allianz

Schweizer Medien wollen Nutzer zum Log-in bringen

Uhr

Vier grosse Schweizer Medienhäuser haben sich zur "Schweizer Digital-Allianz" zusammengeschlossen. Ein gemeinsames Log-in-System soll den Weg zu personalisierten Inhalten ebnen.

(Source: stevepb / Pixabay.com)
(Source: stevepb / Pixabay.com)

Unter dem Motto "Einloggen und profitieren" fordern zahlreiche Schweizer Medien ihre Nutzer mehr oder weniger subtil zum Log-in auf. Die "Schweizer Digital-Allianz" hat ab sofort einen gemeinsamen Log-in-Dienst für ihre Webseiten und Apps. Die Gründer der Initiative sind die Medienhäuser CH Media, Ringier, Tamedia und NZZ, teilt Tamedia mit. Von 20 Minuten bis zur NZZ am Sonntag nutzen also zahlreiche Schweizer Zeitungen das neue System.

Das Ziel der Allianz sei, mehr über den Leser zu erfahren und ihm dann personalisierte Inhalte anbieten zu können, so Judith Wittwer, Chefredaktorin des Tagesanzeigers.

Eingeloggte Leser können "als Dank für ihre Mithilfe" einen Paywall-Artikel pro Woche kostenlos lesen. Alle anderen werden mit jedem Klick auf die Abo-Angebote und Tagespässe hingewiesen – inklusive dem konkreten Frankenbetrag.

Tamedia verspricht, dass sich für bereits registrierte Kunden nichts ändert. Mit der SRG soll im Jahr 2020 ein weiteres Mitglied zur Schweizer Digital-Allianz stossen.

"Einloggen und profitieren" (Source: Screenshot www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/die-clans-verarschen-uns/story/20937312)

Webcode
DPF8_155500

Kommentare

« Mehr