Zuwachs in der Airpods-Familie

Apple unterdrückt Geräusche mit den Airpods Pro

Uhr

Apples neue Wearables unterstützen aktive Geräuschunterdrückung und Sprachsteuerung. Ende Oktober kommen die Airpods Pro in den Handel.

Apple erweitert sein Kopfhörer-Portfolio. Mit den Airpods Pro bietet der Hersteller aus Cupertino seine kabellosen Wearables auch im In-Ear-Design an. Die neuen Airpods verfügen über eine aktive Geräuschunterdrückung. Möglich machen das zwei eingebaute Mikrofone, die Umgebungsgeräusche herausfiltern. Der hauseigene H1 Chip ist verantwortlich für die Audiowiedergabe mit adaptivem Equalizer bis hin zur Sprachsteuerung via Siri.

Ein Belüftungssystem soll für einen Druckausgleich mit den In-Ear-Wearables sorgen. Ausserdem können Nutzer den Transparenzmodus aktivieren, wenn sie zusätzlich ihre Umgebung hören wollen. Das Einrichten und Koppeln soll genauso leicht funktionieren, wie bei den vorherigen Airpods, verspricht der Hersteller.

Die Kopfhörer werden mit drei Silikonaufsätzen in verschiedenen Grössen ausgeliefert. Apple verspricht mit einer Akkulaufzeit von bis zu fünf Stunden die gleiche Leistung wie bei den Airpods 2. Das Ladecase ermöglicht kabelloses Aufladen. Interessierte iPhone-Besitzer benötigen mindestens das Betriebssystem iOS 13.2, um die Kopfhörer zu nutzen. Das neue Pro-Modell ist ab dem 30. Oktober für 279 Franken im Handel erhältlich.

Die Airpods Pro sind nicht das einzige Wearable aus dem Apple-Sortiment. Zuletzt nahmen die Kalifornier einen smarten Fahrradhelm ins Angebot auf. Mehr über den Lumos Matrix können Sie hier erfahren.

Webcode
DPF8_157465

Kommentare

« Mehr