Worldline E-Payment-Challenge

Gesichtserkennung von One Visage holt sich Grand Prix

Uhr

Worldline verleiht dem Schweizer Start-up One Visage den Grand Prix der E-Payment-Challenge. One Visage entwickelt eine auf 3-D-Gesichtserkennung basierende Identifikationstechnologie, mit der sich etwa Zahlungsvorgänge bestätigen lassen sollen.

(Source: siraanamwong / iStock.com)
(Source: siraanamwong / iStock.com)

Der Finanzdienstleister Worldline verleiht den Grand Prix seiner jährlichen E-Payment-Challenge an das Schweizer Start-up One Visage. Wie es in einer Mitteilung von Worldline heisst, trägt One Visage mit seiner Lösung dazu bei, digitalen Identitätsdiebstahl zu verhindern. Die von One Visage entwickelte Technologie ermöglicht es, Kunden anhand ihres Gesichts zu erkennen und Passwörter überflüssig zu machen. Mehr darüber erfahren Sie hier.

Unternehmens-CEO Christophe Remillet freut sich über den Preis: "Unsere Vision besteht darin, die Zahlungsbranche durch die Einführung von biometrischen 3-D-Gesichtserkennungslösungen, welche die Kunden vollständig kontrollieren können, zu revolutionieren", lässt er sich in der Mitteilung zitieren. Künftig wolle man die Zusammenarbeit mit Worldline und Partner Accor vertiefen, um die Lösung umzusetzen.

One Visage hat schon diverse Preise für seine Entwicklungen abgeräumt. Erst im vergangenen Januar erhielt das Lausanner Unternehmen eines von sieben Innosuisse-Zertifikat. Wer sonst noch ausgezeichnet wurde, lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_161781

Kommentare

« Mehr