300 Mitarbeiter wechseln

Broadcom verkauft seine Security-Service-Sparte an Accenture

Uhr

Accenture kauft die Security-Service-Sparte von Broadcom. Der Chiphersteller hatte die Sparte erst im August übernommen – als Teil des Firmenkundengeschäfts von Symantec.

(Source: Gudellaphoto / Fotolia.com)
(Source: Gudellaphoto / Fotolia.com)

Broadcom verkauft seine Security-Service-Sparte. Der Chiphersteller hatte die Geschäftseinheit erst im August als Teil des Enterprise-Geschäfts von Symantec übernommen. Nun geht die Abteilung für Security-Services inklusive 300 Mitarbeiter an das Beratungsunternehmen Accenture, wie "Bloomberg" schreibt.

Der Deal soll im März zum Abschluss kommen. Über die Details haben die Vertragsparteien Stillschweigen vereinbart. Für die gesamte Enterprise-Sparte von Symantec bezahlte Broadcom 10,7 Milliarden US-Dollar.

Symantec bleibt weiterhin umgarnt. Die beiden US-Investmentfirmen Advent und Permira wollen den Sicherheitssoftware-Anbieter angeblich für 16 Milliarden Dollar aufkaufen. Lesen Sie hier mehr dazu.

Webcode
DPF8_165062

Kommentare

« Mehr