Virtuelles UCC Forum

Peoplefone schickt Avatare zum Workshop mit virtuellem Koi-Teich

Uhr

Peoplefone hat seine Trainings ins Internet verlagert. Statt ein Webinar abzuhalten, setzt der VoIP-Anbieter auf ein virtuelles Schulungszentrum – komplett mit Koi-Teich.

Das virtuelle Schulungszentrum von Peoplefone. (Source: Peoplefone)
Das virtuelle Schulungszentrum von Peoplefone. (Source: Peoplefone)

VoIP-Anbieter Peoplefone hat ein virtuelles Schulungszentrum eröffnet. Dies im wörtlichen Sinne: Die Seminare werden in einer virtuellen 3D-Umgebung abgehalten, wie das Unternehmen mitteilt. Teilnehmende können sich durch Avatare im virtuellen Seminargebäude bewegen, in der Pause 'nach draussen gehen' und sich via Headset mit den Trainern und anderen Teilnehmenden unterhalten.

Peoplefone habe diese Massnahme aufgrund der aktuellen Lage umgesetzt, schreibt das Unternehmen. Die Seminarräume des Unternehmens bleiben wegen der Coronaverordnung vorläufig geschlossen. Peoplefone sieht den Vorteil der virtuellen Umgebung darin, dass Teamwork und Diskussionen realitätsnäher durchgeführt werden könnten.

In Coronazeiten hat die Nutzung von Videokonferenzlösungen stark zugenommen. Erfahren Sie hier mehr über Zooms merkwürdigen Umgang mit Privatsphäre und Sicherheit.

Webcode
DPF8_175728

Kommentare

« Mehr