SPONSORED-POST Multicloud

Der Boost digitaler Lösungen und die Multi Cloud als Allheilsbringer?

Uhr
von Christian Mugg, Head of Product Management Cloud & Data Center Services bei Swisscom 

Die Forderung an die IT, mehr Business auf digitaler Basis zu ermöglichen ist nicht neu. Die Corona-Krise verleiht der Digitalisierung nun aber zusätzlichen Schub. Die IT-Infrastruktur von Schweizer Unternehmen steht auf dem Prüfstand.

Christian Mugg, Head of Product Management Cloud & Data Center Services bei Swisscom 
Christian Mugg, Head of Product Management Cloud & Data Center Services bei Swisscom 

Die Anforderungen sind hoch: gestiegene Remote-Zugriffe, Null-Toleranz bei Ausfallzeiten, Vermeidung drohender Datenverluste bei gleichzeitigem Datenwachstum und alles ohne Governance-Richtlinien zu missachten.  IT-Verantwortliche stehen unter akutem Druck und müssen spätestens jetzt mehr Agilität in die bestehende Infrastruktur bringen. Der Königsweg führt hin zu einer hybriden Multi Cloud-Strategie.

Multi-What?

Multi Cloud ist nichts fundamental Neues, eher eine konsequente Weiterentwicklung der hybriden Cloud. Die Frage, ob die Datenhaltung vor Ort, ausser Haus oder doch besser in der Cloud stattfinden soll, stellt sich irgendwann jedes Unternehmen. Und entscheidet sich höchst wahrscheinlich für eine Kombination der verschiedenen Möglichkeiten. In Multi Cloud-Infrastrukturen werden nun einfach Cloud-Services verschiedener Anbieter gebündelt.


(Source: Swisscom)

Ganz nach dem „Best-of-Breed“-Prinzip wählen Sie jene Cloud-Dienste eines Anbieters, die für Sie für den jeweiligen Anwendungsbereich am besten geeignet sind. Funktionalitäten und Tools lassen sich flexibel kombinieren und anpassen – je nach Bedarf, gewünschter Leistung oder Preis. Durch einen Multi Cloud-Ansatz sind Sie unabhängiger: Als Unternehmen sind Sie mit Ihren Daten und Anwendungen nicht mehr an einen Cloud-Provider gebunden – und diesem nicht auf Gedeih und Verderb ausgeliefert in Bezug auf Services und Preise. Entsprechend tragen Multi Cloud-Infrastrukturen zur Verfügbarkeit und zum Schutz der eigenen Daten und Workloads bei, indem diese redundant auf mehreren Clouds verteilt sind. Das erhöht die Ausfallsicherheit geschäftskritischer Prozesse und Anwendungen deutlich. Sollte eine Cloud ausfallen, stehen die Cloud-Services der anderen Anbieter weiterhin zur Verfügung.

Sie haben die Wahl

Zukünftig wird der Standard einer IT Landschaft weg von einer monolithischen Cloud hin zur Vielfalt von Clouds gehen.  Sie als Unternehmen stellen sich verschiedene Cloud-Funktionen von verschiedenen Cloud-Anbietern zusammen. Standard wird ein Neben- und Miteinander von Global Public Cloud Providern, den sogenannten Hyperscalern wie AWS, Microsoft Azure oder Google, private Cloud-Anbietern und Unternehmen, die Managed sowie Professional Services liefern. Ein zuverlässiger Service-Provider als langfristiger Partner wird wichtiger, damit die Wahl nicht zur Qual wird. Sich dabei strategisch unterstützen zu lassen von einem guten Cloud-Beratungs- und Umsetzungspartner mag ratsam sein, denn es kann durchaus tricky werden, mehrere Cloud-Lösungen zu implementieren, zu migrieren, zu integrieren und kostengünstig zu verwalten.
Gerade im Grosskundenbereich besteht zunehmend die Tendenz für Multi Cloud-Lösungen. Je nach Bedürfnis, Sicherheit und Kosten werden unterschiedliche Infrastrukturen genutzt: Sei dies mit den globalen Clouds der Hyperscaler für ein rasches Go-to-Market, mit sicherer Datenhaltung in der Schweiz für hochsensible Daten oder mit der hauseigenen Installation bei Kernapplikationen, die als Legacy-IT mitgenommen wird und noch nicht Cloud-fähig ist. 

Komplexität steigt

Je mehr verschiedene Bestandteile eine IT Landschaft bilden, desto unverzichtbarer wird eine nahtlose Integration mit starker Governance: die unterschiedlichen Plattformen müssen zusammenspielen. Die Legacy IT auf on-Premise-Infrastruktur muss mit umfangreichen Cloud-Lösungen und mit neusten, auf Basis von Cloud Native-Vorgaben entwickelten Applikationen sprechen. Daten müssen überall verfügbar und ein kontinuierlicher Datenaustausch gewährleistet sein – nur so sind Real-Time-Insights möglich. Gewisse Tücken birgt schliesslich auch die Frage, wie die Sicherheit in dieser Multi-Cloud-Umgebung gewährleistet werden kann.
Die Komplexität steigt also und ergo steigt auch das Bedürfnis nach fundiertem Fach-Know-how. Tasks wie Sicherheit, das konsistente Verbinden von Daten und Applikationen und nicht zuletzt gute, stabile Netzwerke, die dafür sorgen, dass Ihre individuelle, unternehmensspezifische IT-Infrastruktur reibungslos kommuniziert und funktioniert – auch in aussergewöhnlichen Zeiten unter anderen Arbeitsbedingungen. 

Weiterführende Informationen zu Multi Cloud finden Sie auf: www.swisscom.ch/multicloud


3 wichtige Hinweise für eine erfolgreiche Multi Cloud Strategie

Der Einsatz verschiedener Architekturen, Technologien und Betriebsmodelle stellt IT-Verantwortliche vor Herausforderungen. 

Security:  

Achten Sie auf sichere End-to-End-Verbindungen zu allen Clouds. Governance- und Compliance-Regularien müssen entsprechend ausgelegt und erweitert werden. 

Container-Nutzung:

Die Bereitstellung von Anwendungen in Containern ermöglicht eine hohe Interoperabilität zwischen verschiedenen Cloud-Providern. Dank Containern lässt sich die Kluft zwischen IT Operations und Applikationsentwicklern, aber auch zwischen Public- und Private-Cloud überbrücken

Service Management:

Nutzen Sie verfügbare Cloud-Management-Tools, um Themen wie End-2-End Servicequalität, Performance und Kosten unter Kontrolle zu halten.



Haben Sie noch Fragen zu Multi Cloud?

In dieser Webinar-Aufzeichnung gibt es Vertiefungsinformationen und Antworten auf die Frage: "Wie die Komplexität von Multi Cloud-Umgebungen reduziert werden kann." Stefan Ruckstuhl, Senior Product Manager Cloud Services bei Swisscom zeigt auf, welche Punkte zu beachten sind und wie man Sicherheitsfragen handhabt.  


Wachstum prognostiziert 

Analysten sagen für 2020 voraus, dass ein Drittel der Unternehmen die Multi-Cloud als präferiertes Deployment-Modell verfolgen werden und auch gemäss der letzten IDC Studie nimmt der Einsatz von Multi Cloud-Lösungen schnell zu. Diese gelten zusätzlich als zukunftsfähig, da man davon ausgehen kann, dass die Verschiebung von mehr Workloads und Daten in die Clouds – und v.a. die Verbindung dieser untereinander – neue Daten generieren. Es entsteht also ein riesiger Datenpool, den ein Unternehmen sinnvoll nutzen kann.

Erfahren Sie in der aktuellen MSM Studie wie Schweizer Unternehmen die Multi Cloud beurteilen.

Webcode
eALVSwAb

Kommentare

« Mehr