SPONSORED-POST Cloud

Verfügbarkeit in Cloud-Umgebungen sicherstellen

Uhr

Infrastrukturen in Clouds und Rechenzentren unterstehen einem ständigen Wandel. Umso wichtiger ist es, im Datenzeitalter deren Verfügbarkeit sicherzustellen. Denn Unternehmen müssen sich auf ein riesiges Datenwachstum in relativ kurzer Zeit einstellen.

(Source: Veeam)
(Source: Veeam)

Die Migration von IT-Systemen in die Cloud nimmt zwar stetig zu, dennoch stehen wir erst am Anfang. Für das Gesamtjahr 2019 rechnet die Synergy Research Group mit weltweiten Investitionen in Cloud-Infrastrukturen von rund 88 Milliarden Euro. Ein Ende des Wachstums ist nicht in Sicht. Technologien, wie zum Beispiel Kubernetes und cloudnative Lösungen, sind noch neu und so erfahren Infrastrukturen in Clouds und Rechenzentren einen ständigen Wandel. Umso wichtiger ist es, im Datenzeitalter deren Verfügbarkeit sicherzustellen.

Analysten von Forrester bezeichnen in ihrer «Forrester Predictions 2020» heuer als ein Schlüsseljahr für die Datenstrategie und erwartet deutlich mehr Ausgaben für Storage und Datenmanagement. Je mehr Cloud und Edge Computing nutzbar sein sollen, desto mehr müssen Firmen in ihre Datenstrategie investieren und entsprechende Budgets mindestens verdoppeln.

Der Wert von Daten ist längst erfolgsentscheidend

Unternehmen müssen sich auf ein riesiges Datenwachstum in relativ kurzer Zeit einstellen: Während sich 2019 die globalen Datenbestände auf etwa 40 Zettabytes belaufen, sollen sie bis 2025 auf 175 Zettabytes anwachsen, rechnet IDC. Neben dem Volumen steigt auch der Wert der Daten: Je mehr Daten wir haben, desto wertvoller sind sie. Bis 2023 schätzt Statista den Wert der Big-Data-Industrie auf 77 Milliarden US-Dollar.

Je mehr ihrer Workloads Unternehmen in die Public Cloud verlagern, desto wichtiger werden die Lösungen, mit denen sich Daten reibungslos zwischen Hyperscalern und firmeninternen Datenspeichern übertragen lassen. Ein Ansatz ist «Cloud-native», eine Strategie, die Datenplattformen von der In­frastruktur entkoppelt, um skalierbare, agile Anwendungen in der Public Cloud bereitzustellen. Dadurch kann man Anwendungen in jeder Cloud und auf jedem Gerät betreiben. In der Regel bezieht sich cloudnativ auf containerbasierte Umgebungen, wobei Container die Plattform für die Erstellung einer cloudnativen Anwendung bilden. Container sind portabel, lassen sich auf jeder Plattform ausführen und können schnell auf Daten zugreifen, um die Anwendungen zu «füttern».

Angesichts einer zunehmend digitalen Welt muss die IT moderner Unternehmen skalierbar und flexibel sein, um Business Continuity zu gewährleisten. Hybrid- und Multi-Cloud-Lösungen sind dafür geeignet. Ansätze wie Cloud-Native und Infrastructure-as-Code (IAC) – also programmierbare Infrastruktur, kombiniert mit Technologien wie Kubernetes und Containern, erleichtern die Bereitstellung von IT-Systemen. So können Unternehmen ihre IT als Beschleunigungskraft nutzen.

IAC, zum Beispiel, erspart die Konfiguration und Inbetriebnahme von Hardware. Unternehmen erstellen eine Blaupause dessen, was eine Infrastruktur leisten soll und können diese an mehreren Standorten umsetzen. Eine programmierbare Infrastruktur (IAC) liefert entscheidende Geschäftsvorteile: Durch die Automatisierung der Prozesse werden Zeit- und Kostenaufwand für die Bereitstellung der Infrastruktur über mehrere Standorte hinweg drastisch reduziert.

Da immer mehr Unternehmen in ihrer IT cloudnative und containerbasierte Ansätze verfolgen, wird Kubernetes entscheidenden Einfluss haben. So können IT-Manager ihre Anwendungen verwalten und Containerumgebungen innerhalb der gesamten Organisation schneller einrichten. Sie erreichen mehr Agilität und können schneller auf Marktveränderungen und Kundenbedürfnisse reagieren.

Holen Sie sich jetzt den Spezial-Report von Veeam "6 gute Gründe für Office 365-Backups".

Neue Datenvolumen besser verwalten

Die geschilderten Technologien und Ansätze können unter dem Dach von Cloud-Datenmanagement vereint werden. Dabei werden die Steuerung, Verwaltung und Kontrolle aller Daten über alle Betriebsplattformen hinweg sowie Disziplinen wie Backup, Wiederherstellung und Disaster Recovery zusammengeführt.

Die Datenverfügbarkeit wird wichtig wie nie zuvor. Manuelle Prozesse bei Bereitstellung und Wiederherstellung werden zunehmend von automatisierten und replizierbaren Verfahren abgelöst. Das erfordert die Investition in eine zuverlässige Cloud-Datenmanagement-Strategie, mit der Daten kontinuierlich gesichert und jederzeit schnell wiederherstellbar sind. Daten müssen ebenso schnell gesteuert werden wie sie produziert, bewegt und ausgewertet werden. Nur so kann eine Organisation ihre Daten gewinnbringend nutzen.

Veeam Software Group GmbH
Lindenstrasse 16 | 6340 Baar | +41 41 766 71 31
www.veeam.com

Tags
Webcode
DPF8_183860

Kommentare

« Mehr