SMS-Phishing

Bund warnt vor Wolf im Steuerverwaltungs-Pelz

Uhr
von Coen Kaat

Derzeit sind SMS im Umlauf, die angeblich von der Eidgenössischen Steuerverwaltung kommen und Geld zurück versprechen. Dabei handelt es sich jedoch um einen Betrugsversuch.

(Source: Coen Kaat)
(Source: Coen Kaat)

Das Nationale Zentrum für Cybersicherheit (NCSC) mahnt zur Vorsicht. Gemäss dem Security-Kompetenzzentrum des Bundes kursieren derzeit betrügerische SMS. Diese geben vor, von der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) zu kommen – dem ist aber nicht so.

Die SMS behaupte, der Empfänger habe eine Rechnung doppelt bezahlt und erhalte nun Geld zurück. Das NCSC warnt nachdrücklich davor, auf den in der SMS enthaltenen Link zu klicken. Die ESTV rät in ihrer Warnung zudem dazu, die SMS umgehend zu löschen.

Was genau passiert, wenn man doch auf den Link klickt, verrät die Warnung nicht. Derartige Phishing-Attacken zielen jedoch in der Regel darauf ab, an vertrauliche Daten wie etwa Zahlungsinformationen zu kommen, oder das Opfer dazu zu bewegen, ein Schadprogramm herunterzuladen.

Wer mehr zum Thema Cybercrime und IT-Sicherheit lesen will, kann dies im IT-Security-Blog von IT-Markt auf www.it-markt.ch/Security tun. Der Blog wird laufend aktualisiert.

Zum Nachschlagen:

Das IT-Security-Glossar verschafft einen schnellen Überblick über die gängigsten Begriffe rund um Cybercrime und IT-Security.

Das Who’s who der Malware gibt einen schnellen Überblick darüber, was hinter den Namen der einzelnen Schadprogrammen steckt. Mehr auf www.it-markt.ch/MalwareABC.

Webcode
DPF8_190101

Kommentare

« Mehr