SAP, Cbs, Datavard, Natuvion und SNP

Neue Arbeitsgruppe unterstützt bei Migration auf SAP S/4Hana

Uhr
von Milena Kälin und lha

Für die Migration auf S/4Hana hat SAP eine Arbeitsgruppe erstellt, die Unternehmen eine individuelle Migration ermöglichen soll. Zur Expertengruppe gehören abgesehen von SAP die Beratungsunternehmen Cbs, Datavard, Natuvion und SNP.

(Source: JNT Visual / Fotolia.com)
(Source: JNT Visual / Fotolia.com)

Für SAP-Anwender ist ein Migrationsprozess für die Umstellung auf S/4Hana schier unumgänglich. Denn eine grosse Anzahl von SAP-Kunden verwenden UNIX oder Windows. S/4Hana unterstützt aber nur das Betriebssystem Linux. Die Hana-Vorgängersysteme laufen ab 2027 aus. Mehr dazu, warum die Umstellung auf S/4Hana für viele Unternehmen zeitaufwändig und schwierig ist, können Sie hier nachlesen. Um die Migration für Unternehmen so individuell wie möglich zu gestalten, wurde die Arbeitsgruppe "SAP S/4Hana Selective Data Transition Engagement" gegründet. Die Gruppe besteht aus Spezialisten von SAP sowie der Beratungsunternehmen Cbs, Datavard, Natuvion und SNP. Zusammen bieten sie SAP-Kunden gemeinsame Standards, Methoden und Prozesse für individuelle und sichere Migrationswege, wie Datavard mitteilt.

Charta definiert Qualitätsstandards

"Selective Data Transition ist ein gut durchdachter und individueller Weg nach S/4Hana", sagt Gregor Stöckler, CEO von Datavard. "Als Teil der Arbeitsgruppe geht es Datavard darum, unseren Kunden diesen individuellen Weg aufzuzeigen und gemeinsam mit anderen Experten Technologie, Methoden und Standards zu entwickeln, die diesen Weg sicher, schnell und effektiv machen." Die Arbeitsgruppe habe für die Migration eine Charta definiert. Darin seien Qualitätsstandards in Bezug auf die Lösungen, die Projektmanagementmethodik und die Lieferung komplexer SAP S/4Hana-Migrationen oder etwa eine Liste aller empfohlenen Übergangsszenarien festgehalten.

Um für jedes Unternehmen den passenden Migrationsweg zu finden, definierte die Arbeitsgruppe eine Vielzahl an Migrationswegen. Durch einen konsequenten Wissensaustausch würden diese Szenarien laufend aktualisiert und ausgebaut. Die Projekte würden dadurch kürzer und die Kosten sowie die Risiken geringer.

Auch der Schweizer Technologiekonzern Bühler hat die Migration auf S/4-Hana in Angriff genommen. Das Unternehmen wird dafür von SAP unterstützt und baut in diesem Rahmen auch gleich die Partnerschaft mit SAP weiter aus.

Weitere Informationen rund um die Umstellung auf S/4Hana finden Sie im Onlinedossier.

Tags
Webcode
DPF8_200932

Kommentare

« Mehr