Swico House View

Tech-Investitionen: Mehr Geld für die Cloud, weniger für Virtual Reality

Uhr
von René Jaun und jor

Cloud, Plattform und Cybersecurity sind die Technologietrends, in die Schweizer Unternehmen am meisten investieren, wie eine Swico-Umfrage zeigt. Global betrachtet ergibt sich eine andere Rangliste.

(Source: a-image / iStock.com)
(Source: a-image / iStock.com)

Schweizer Unternehmen investieren weiter in die Cloud. Dies geht aus der vierten Ausgabe des "House View"-Berichts des Swico hervor. Der Wirtschaftsverband der Schweizer ICT- und Online-Branche befragte dafür seine Mitglieder, wie viel sie im vergangenen Jahr für Trendtechnologien budgetierten. Demnach steckt ein Schweizer Unternehmen rund 32 Prozent seines Budgets in die Cloud. 2019 waren es noch 28 Prozent.

(Source: Swico House View 2021)

Mit 21 Prozent (2 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr) folgt der Technologietrend Plattform auf Rang 2, und Platz 3 belegt Cybersecurity mit 18 Prozent (+3 Prozentpunkte). Verglichen mit der Auswertung vom letzten Jahr, hat sich an der eigentlichen Rangliste fast nichts geändert, sehr wohl aber an den prozentualen Anteilen der einzelnen Technologietrends. Weniger Budgetanteile investieren Schweizer in Big Data (-4 Prozentpunkte), Internet of Things (IoT) (-2 Prozentpunkte) sowie Augmented, Virtual und Mixed Reality (AR, VR und MR) (-3 Prozentpunkte). Schlusslicht Blockchain gewinnt mit 4 Prozent einen Prozentpunkt im Vergleich zu 2019.

(Source: Swico House View 2021)

Es falle auf, dass Start-ups doppelt so viel in immersive Technologien investierten wie etablierte Unternehmen, schreibt der Swico. Ebenso fliessen mehr Investitionen in Big Data sowie Cognitive Computing als bei etablierten Unternehmen. Letztere wenden deutlich mehr für Cybersecurity, Plattformen und Internet of Things auf. Der Anteil der Projekte bei den Technologietrends Big Data, Blockchain, Cloud sowie Cognitive Computing sei bei Start-ups wie auch bei etablierten Unternehmen in etwa gleich, so der Branchenverband.

Global betrachtet, ergibt sich allerdings eine andere Prioritätenliste. Demnach seien weltweit die absolut höchsten Investitionen im IoT-Bereich zu erwarten.

(Source: IDC / Swico House View 2021)

Dies, aufgrund der vielen Systemkomponenten, wie der Swico schreibt. Die positivsten Entwicklungen verzeichnen die Trends AR, VR, MR, Blockchain und Cognitive Computing. Für die weltweite Auswertung beruft sich der Verband auf Zahlen von IDC.

Den vollständigen Bericht, angereichert mit Fachbeiträgen zum Thema digitale Ethik, stellt der Swico auf seiner Website zum Download bereit.

Webcode
DPF8_205271

Kommentare

« Mehr