Start im September 2021

HWZ lanciert Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Uhr
von Maximilian Schenner und jor

Die Hochschule für Wirtschaft Zürich lanciert im Herbst 2021 einen Bachelor-Studiengang für Wirtschaftsinformatik. Die HWZ reagiert damit auf einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften in diesem Bereich.

(Source: Photographee.eu / Fotolia.com)
(Source: Photographee.eu / Fotolia.com)

Die HWZ startet im Herbst 2021 einen Bachelor-Studiengang in Wirtschaftsinformatik. Mit dem Angebot reagiere die Fachhochschule auf den Mangel an entsprechenden Fachkräften. "Die fortschreitende Digitalisierung ist gerade während der Corona-Pandemie zum wichtigen Motor für Innovationen geworden. Der Bedarf an qualifizierten Wirtschaftsinformatikerinnen und Wirtschaftsinformatikern ist deshalb exponentiell gestiegen", lässt sich Thomas Rautenstrauch, Leiter des Departements Business Analytics & Technology an der HWZ, in einer Mitteilung zitieren.

Thomas Rautenstrauch, Leiter des Departements Business Analytics & Technology an der HWZ. (Source: HWZ)

Die Nachfrage nach qualifizierten Wirtschaftsinformatikerinnen und -informatikern sei derzeit wesentlich höher als das Angebot, teilt die Hochschule mit. Die HWZ beruft sich auf eine CIO-Umfrage von Harvey Nash und KPMG. 61 Prozent der Schweizer Arbeitgeber würden demnach einen Mangel an Arbeitskräften beklagen, die für ihren digitalen Fortschritt dringend notwendig seien. Neben IT-Security und Resilienz seien vor allem die Bereiche Big Data und Analytics vom Fachkräftemangel betroffen.

Der neue Bachelor sei auf den Arbeitsmarkt zugeschnitten, verspricht Rautenstrauch: "Die praxisbezogene Wirtschaftsinformatik entwickelt sich rasant, viele neue Technologien haben sich durchgesetzt. Deshalb wurde der Studiengang marktgerecht angepasst und eignet sich für Studierende mit kaufmännischer oder technischer Ausrichtung."

Der neue Studiengang soll im September 2021 starten und Präsenz- und Online-Unterricht sowie E-Learning verbinden. Schwerpunkte seien die Themen Digital Business Innovation sowie Data Science & AI Applications. Im 7. und 8. Semester gebe es Wahlmodule, um das persönliche Profil zu schärfen, heisst es in der Mitteilung der HWZ.

Die Studiengebühren für den Lehrgang belaufen sich auf rund 4750 Franken pro Semester - exklusive Gebühren für Lehrmittel und allfällige Nachprüfungen.

Die Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) gründete unlängst ein Zentrum für künstliche Intelligenz. Machine Learning und Deep Learning sollen besonders im Fokus stehen. Offiziell eröffnet wird das Centre for Artificial Intelligence (CAI) im Sommer.

Webcode
DPF8_213046

Kommentare

« Mehr