Toni Digital liefert Whitelabel-Lösung

Migros und Vaudoise partnern fürs Geschäft mit Onlineversicherungen

Uhr
von Joël Orizet und lha

Die Migros und der Versicherer Vaudoise haben eine Partnerschaft vereinbart. Über das Start-up Toni Digital wollen die beiden Unternehmen digitale Versicherungen in den Bereichen Haftpflicht und Hausrat anbieten.

(Source: Claudio Schwarz / Unsplash.com)
(Source: Claudio Schwarz / Unsplash.com)

Die Migros drängt in den Markt für Onlineversicherungen. Die Genossenschaft Migros Zürich vereinbarte zu diesem Zweck eine Partnerschaft mit dem Versicherer Vaudoise. Die beiden Unternehmen wollen Onlineversicherungen in den Bereichen Haftpflicht und Hausrat anbieten – und zwar über das Zürcher Insurtech-Start-up Toni Digital, wie es in einer Mitteilung heisst.

Die Vaudoise solle der Migros dabei helfen, vereinfachte Deckungen für Haftpflicht- und Hausratversicherungen sowie Mikroprodukte zu entwickeln, die den Kundenbedürfnissen entsprechen sollen. Zudem fungiere die Vaudoise als Risikoträgerin. Auch das Leistungsmanagement obliegt gemäss Mitteilung der Versicherungsgesellschaft.

Insurtech-Start-up liefert Whitelabel-Lösung

Die konkreten Versicherungsprodukte werde die Versicherung gemeinsam mit Toni Digital entwickeln. Die Migros werde das Angebot unter dem Namen Migros Versicherungen vermarkten.

Toni Digital bietet digitale Whitelabel-Lösungen für Versicherer und Finanzdienstleister an. Zu den Referenzkunden des Start-ups zählen unter anderem die Postfinance und der deutsche Rückversicherer Munich Re.

Die Migros hatte lange Zeit eine eigene Versicherungsgesellschaft namens Secura. 1999 verkaufte die Detailhändlerin das Geschäft allerdings an den italienischen Versicherer Generali.

Eine neue Map erfasst übrigens die Insurtech-Start-ups im DACH-Raum. Die "Insurtech Map" ist aus der Kooperation von House of Insurtech Switzerland, F10 und Kickstart entstanden. Derzeit sind über 140 Start-ups erfasst - ein Drittel davon aus der Schweiz.

Webcode
DPF8_217905

Kommentare

« Mehr