Keynote an Microsoft Inspire 2021

Microsoft-Nadella: Technologie wird ausschlaggebend für die weitere Transformation sein

Uhr
von Marcel Kurmann, IOZ / ldw, ml

Microsoft-CEO Satya Nadella spricht an der Konferenz Microsoft Inspire unter anderem über Datenflut, Azure und Microsoft 365. Es komme ein neues Zeitalter, das durch weitere schnelle Veränderungen geprägt sein werde. Dafür müsse jedes Unternehmen zu einem Technologieunternehmen heranwachsen.

Satya Nadella kündigt WIndows 365 an. (Source: Microsoft Inspire 2021)
Satya Nadella kündigt WIndows 365 an. (Source: Microsoft Inspire 2021)

Microsoft Inspire 2021 – die Microsoft Cloud im Fokus der Keynote von Satya Nadella. "The most comprehensive and trusted Cloud", mit diesem Worten ebnet der CEO von Microsoft den Weg für weitere Ausführungen und Ankündigungen rund um die Microsoft Cloud. Das schwierige vergangene Jahr sei der Auslöser eines neuen Zeitalters, das durch weitere schnelle Veränderungen geprägt sein werde.

"Build digital Capability with Independence and Sovereignty"

"Die digitale Technologie wird ausschlaggebend für die weitere Transformation sein", sagt Nadella. Wie bereits an der Ignite 2021 betont er, dass es kein Zurück zu den vorhergegangenen Technologien mehr gebe, sondern der Wandel stetig vorangehe. Jedes Unternehmen müsse zu einem Technologieunternehmen heranwachsen, sagt er weiter. Die Microsoft Cloud soll dabei unterstützen und sei auf Vertrauen sowie Sicherheit aufgebaut. Vertrauen in die Technologie, Vertrauen in die Ausrichtung des Geschäftsmodells. Die beste Integration über den gesamten Technologie-Stack ermögliche es, die Wertschöpfung zu verbessern, die Kosten zu reduzieren und die Agilität zu erhöhen.

Durch die Pandemie sei eine Sache klar geworden: In ferner Zukunft werde noch mehr dezentralisierte Rechenleistung benötigt. Durch diese Geschehnisse erlebten wir eine radikale Veränderung in der Cloud-Computing-Architektur, doziert Nadella weiter. Mit mehr als 60 Rechenzentrumsregionen und somit mehr als jeder andere Cloud-Anbieter will Microsoft die Leistung der Cloud näher an den Ort bringen, an dem die Daten generiert werden. Mit der neuen Infrastrukturschicht "Mixed Reality" werde die Konvergenz zwischen der digitalen und der physischen Welt geschaffen. Mit Mixed Reality könnten Simulationen durchgeführt werden, um zukünftige Zustände zu analysieren und vorherzusagen. Bezüglich Cyber-Security erklärt Nadella zum Schluss seiner Keynote, dass die Bedrohungslandschaft noch nie so komplex und herausfordern wie jetzt gewesen sei. Im vergangenen Jahr wurde laut Nadella die Rekordzahl von 30 Milliarden E-Mail Bedrohungen sowie 31 Milliarden Authentifizierungsangriffe abgefangen und vereitelt.

"We are generating data faster than we are able to understand it"

Weiter gibt Nadella zu verstehen, dass Daten ein strategisches Gut für jede Firma sind. Diese werden schneller produziert, als sie verstanden werden können. Täglich werden Petabytes an Daten gesammelt. Zum Vergleich: In den letzten drei Jahren wurden mehr Daten generiert als über die letzten 30 Jahre zusammen. Damit Firmen nicht über Umwege ihre Daten auswerten müssten und Kosten einsparen könnten, helfe ihnen die Microsoft Cloud die Souveränität über die eigenen Daten und Kundenbeziehungen aufzubauen. Durch die Integration von KI würden selbst gross angelegte Datenmodelle zu leistungsfähigen Plattformen. Wie bereits angekündigt will Microsoft GPT-3 in ihre Plattform integrieren. Mit GPT-3 kann der User mit der natürlichen Sprache beschreiben, was er tun möchte. GPT-3 übernimmt anschliessend das Programmieren und generiert den Code.

Abbildung 1: GPT-3 in Aktion (Source: Microsoft Inspire 2021)

"Die Microsoft Cloud ist die einzige Cloud, die eine Entwickler-Toolchain für alle bietet, unabhängig von ihrer technischen Erfahrung über alle Plattformen hinweg, egal ob Azure, Windows oder eine andere Cloud- oder Client Plattform genutzt wird. Von Visual Studio bis GitHub hat Microsoft die beliebtesten Tools, um Entwicklern zu helfen. Von der Idee zum Code und vom Code zur Cloud", betont Nadella. Es überrasche nicht, dass eine Community Grosses bewirken könne. Dies bestätige auch der Beitrag über die Gemeinschaft von 12’000 Entwicklern auf GitHub, die Teile der Software für den ersten Marshubschrauber ermöglicht hätten. Ohne die Möglichkeiten der Cloud wäre eine Zusammenarbeit in diesem Masse unmöglich gewesen, ist sich Nadella sicher.

Abbildung 2: Hubschrauberflug auf dem Mars (Source: Microsoft Inspire 2021)

Integration von Dynamics 365 in Microsoft Teams

Neben der wachsenden Anzahl von Usern der Power Plattform von Microsoft, ging Nadella auch auf die kollaborativen Anwendungen ein. Während des letzten Jahres wurden Dynamics 365 und Microsoft Teams mit zahlreichen Funktionen angereichert. Die Aussage bezüglich der über 300 implementierten Funktionen im Microsoft Teams überrascht keineswegs. Viele der Funktionen waren auch für den Enduser spürbar gewesen. Zukünftig soll es möglich sein, Daten aus Dynamics 365 direkt in Teams abzufragen oder direkt aus Dynamics 365 über Teams zu chatten und dies ohne zusätzliche Kosten.

"Today, teams is the future of work"

Mit mehr als 145 Millionen Usern täglich benutzen fast doppelt so viele User Teams als noch vor einem Jahr. Microsoft Teams wird somit immer zentraler im Arbeitsalltag. Diese Aussage Nadellas überrascht nicht. Seit der Pandemie wurden die Personen angehalten, von zu Hause aus zu arbeiten. Die Kollaboration über Microsoft Teams gestaltet sich als sehr einfach und alle wesentlichen Aspekte lassen sich zentral aus diesem Tool bedienen. Damit Personen ortsunabhängig weiterhin verknüpft sind und stets alle relevanten Informationen bezüglich des Geschäftsalltages im Zugriff haben, geht Nadella nochmals auf Microsoft Viva ein.

Windows 365 – der neue Cloud PC

Das vergangene Jahr bewies, wie zentral der PC für Menschen und Organisationen bleibt. Satya Nadella nutzt diese Gelegenheit und kündigt begeistert die neue und einzigartige Kategorie von Windows an: den Cloud-PC Windows 365. Mit Windows 365 soll das Betriebssystem selbst Hybrid werden. Es ist auf dem persönlichen Gerät sowie auch in der Cloud verfügbar. "Bei einem Gerätewechsel können Sie genau bei diesem Status weitermachen, an dem sich der Cloud-PC befindet, sagte Nadella. Dies ermögliche Firmen ebenfalls die Flexibilität der Bereitstellung von Maschinen für den Endbenutzer.

Fazit

Die Keynote von Satya Nadella an der Inspire 2021 hat mit starken Fakten und realistischen Ausblicken überzeugt. Die Pandemie veränderte Vieles. Microsoft will sich weiter in die Richtung der ortsunabhängigen Arbeitsweise bewegen. Mit der Microsoft Cloud wird die Plattform für diese Arbeitsweise sicherlich geschaffen. Ob die Firmen auf diesen Zug aufspringen, bleibt abzuwarten, dann dafür wäre ebenfalls eine komplette Strukturänderung in gewissen Firmen und deren Prozessen nötig. Ebenfalls bleibt es spannend zu beobachten, welche Dienste und Tools weiter in Teams integriert werden und wie sich Microsoft Viva konkret integrieren und verwenden lässt.

Webcode
DPF8_222998

Kommentare

« Mehr