Studie von Harvey Nash

Nur jeder vierte Tech-Spezialist verdient heute mehr als vor Corona

Uhr
von Yannick Chavanne und Übersetzung von René Jaun, ldw

Seit der Coronakrise stagnieren die Löhne in der Schweizer IT-Branche stärker als in anderen Ländern. Von den CISOs, den gefragtesten IT-Fachkräften, erhält weltweit nur jeder Dritte mehr Lohn.

(Source: PrettyVectors / AdobeStock)
(Source: PrettyVectors / AdobeStock)

Die Nachfrage nach IT-Fachkräften hat während Corona weiter zugenommen. Ein Beleg dafür sind die Löhne der Spezialisten, die seit der Pandemie weltweit angestiegen sind. Dies geht aus dem Hot Skills & Salary Report des Personalvermittlers Harvey Nash hervor, der auf zwei Umfragen unter 6000 Technologieexperten basiert.

Im internationalen Vergleich, der sieben Länder umfasst, landet die Schweiz bezüglich Lohnerhöhungen auf dem zweitletzten Platz. Nur ein viertel der hiesigen Tech-Fachkräfte erhält laut der Studie heute mehr Lohn als vor der Pandemie. In Deutschland ist es fast ein Drittel, in Irland und Polen mehr als die Hälfte der Spezialisten.

Mehr Chancen auf Lohnerhöhungen für UX-Designer als für CISOs

Zwar sind Cybersecurity-Fachkräfte sowohl in der Schweiz als auch weltweit die begehrtesten IT-Spezialisten, wie ebenfalls aus der Studie hervorgeht.

Global gesehen stagnieren ihre Löhne jedoch, und nur jeder dritte Cybersecurity-Experte erhält heute mehr Lohn als vor der Coronakrise.

Besser schneiden diesbezüglich die Bereiche Entwicklung und Design ab, also etwa Entwicklungsprojektmanager, Verantwortliche für die Qualitätssicherung von Software sowie UX-Designer. Laut den Autoren des Berichts zeigt dieser Trend, dass Unternehmen der Entwicklung von Kunden- und Frontend-Systemen zunehmend mehr Bedeutung beimessen.

Gute Löhne für Projektleiter und IT-Architekten in der Schweiz

Hierzulande erhalten überraschend wenig CIOs und CTOs die höchsten Löhne der Branche: Das typische Jahresgehalt beträgt laut dem Bericht 160'000 Franken – das ist mehr als in Deutschland oder den USA. Allerdings ist der Gehaltsunterschied zu anderen Führungspositionen ist in der Schweiz weniger ausgeprägt als anderswo. So werden etwa Projektmanager und IT-Architekten in der Schweiz im Vergleich zu den anderen von Harvey Nash untersuchten Ländern sehr gut bezahlt.

Andererseits fällt der Gehaltsunterschied zwischen CIOs und CISOs in der Schweiz grösser aus als in Deutschland und den USA. Mit einem typischen Gehalt von 120'000 Franken zahlen Schweizer Unternehmen ihren CISOs mehr als deutsche Unternehmen. Im Gegensatz dazu sind CISOs in den USA besser gestellt, mit einem Jahresgehalt von umgerechnet rund 132'000 Franken.

Laut dem im Mai erschienenen Lohnbuch des Kantons Zürich werden die verschiedenen Berufe in der ICT-Branche ähnlich entlohnt. In Abhängigkeit von Berufserfahrung und Kompetenzstufe liegen die Verdienste in den meisten Berufsfeldern zwischen 5000 und 10'000 Franken pro Monat. Am unteren Ende des Spektrums befinden sich die Löhne in den Bereichen Installation und Support, Ausreisser nach oben sind ICT-Sourcing-Manager und ICT-Architektinnen und Architekten. Mehr zu den IT-Löhnen dieses Jahres lesen Sie hier.

Webcode
DPF8_223423

Kommentare

« Mehr