Joint Venture

TX Group und Ringier bündeln ihre Onlinemarktplätze

Uhr
von René Jaun und jor

Die beiden Medienkonzerne TX Group und Ringier gründen mit der Mobiliar und General Atlantic ein Joint Venture für ihre digitalen Marktplätze. Mittelfristig will die Unternehmensgruppe damit an die Börse. Lothar Lanz amtet als Verwaltungsratspräsident und Gilles Despas als CEO.

Die TX Group bringt Ricardo, tutti.ch, Homegate sowie Car For You in das neue Joint Venture ein. (Source: tx.group)
Die TX Group bringt Ricardo, tutti.ch, Homegate sowie Car For You in das neue Joint Venture ein. (Source: tx.group)

Eine ganze Reihe bekannter Schweizer Onlineportale werden Teil eines neuen Joint Ventures. Gegründet wird es von den Medienhäusern TX Group und Ringier, dem Versicherer Die Mobiliar sowie dem Investor General Atlantic. Alle vier halten Minderheitsanteile und je 25 Prozent der Stimmrechte, wie es in der gemeinsamen Mitteilung heisst.

Demnach bringt die TX Group die unter TX Markets zusammengefassten Plattformen Ricardo, tutti.ch, Homegate sowie Car For You in das neue Joint Venture ein. Von Ringier sowie Mobiliar kommen die zur Scout24-Schweiz-Gruppe gehörenden ImmoScout24, AutoScout24, MotoScout24, FinanceScout24 und anibis.ch dazu.

Das neu geschaffene Joint Venture ist laut Mitteilung eines der grössten Digitalunternehmen der Schweiz. Die Bündelung der Unternehmen ermögliche es, "ein kompetitives Schweizer Marktplatz-Angebot zu schaffen und damit als Vorreiter im Schweizer Markt zu agieren".

Das neue Unternehmen agiere unabhängig, heisst es in der Mitteilung weiter. Als mittelfristiges Ziel verfolge man einen Börsengang. Zum Verwaltungsratspräsidenten wurde Lothar Lanz bestellt, der aktuell als Vorsitzender des Aufsichtsrates von Home24 amtet. Weitere VR-Mitglieder sind Jörn Nikolay, Olivier Rihs, Michèle Rodoni, Pietro Supino und Marc Walder. CEO des Joint Ventures wird Gilles Despas, der im Februar 2018 zum CEO von Scout24 ernannt wurde.

Bereits vor einigen Monaten verkündeten TX Group und Ringier die Gründung eines Joint Ventures. Es soll das gemeinsame Log-in für Schweizer Medienportale umsetzen, wie Sie hier lesen können.

Webcode
DPF8_228104

Kommentare

« Mehr