Angebot von Mediatest Digital

Ein Pegasus-Check soll kompromittierte Geräte in Unternehmen entdecken

Uhr
von Greta Papageorgiu und kfi

Die Spionagesoftware Pegasus befindet sich weltweit auf zahllosen Geräten, etwa von Journalisten, Politikern und Menschenrechtsaktivisten. Nun bietet eine Firma einen Pegasus-Check für Unternehmen.

(Source: Fotolia)
(Source: Fotolia)

Unternehmen können ihre Geräte auf die Spionagesoftware Pegasus untersuchen lassen. Ein entsprechendes Angebot macht die deutsche Firma Mediatest Digital. Sie bietet einen Pegasus-Check an, der infizierte Geräte identifizieren soll, wie Mediatest Digital mitteilt. Das Angebot betreffe jegliche Mobilgeräte von Unternehmen.

Mediatest Digital könne entweder die Geräte der gesamten Belegschaft durchchecken oder aber nur bestimmte Personengruppen und Abteilungen. Die Prüfung kann nach eigenen Angaben vor Ort oder remote durchgeführt werden. Das Angebot richtet sich auch an Schweizer Unternehmen, wie Mediatest Digital auf Anfrage mitteilt. Interessierte finden hier ein Kontaktformular.

In den letzten Monaten wurde bekannt, dass sich der Pegasus-Trojaner auf zahlreichen Geräten eingenistet hat, wie Sie hier nachlesen können. Darüber spähten Kunden der Software etwa Journalisten, Politiker und Menschenrechtsaktivisten aus. Zu der Kundschaft dieses Trojaners gehörte unter anderem die deutsche Regierung.

Wenn Sie mehr zu Cybercrime und Cybersecurity lesen möchten, melden Sie sich hier für den wöchentlichen Newsletter von Swisscybersecurity.net an. Auf dem Portal gibt es täglich News über aktuelle Bedrohungen und neue Abwehrstrategien.

Webcode
DPF8_230939

Kommentare

« Mehr