Editorial

Gold, Silber, Bronze – das war Best of Swiss Web 2019

Uhr
Marc Landis, Chefredaktor (Source: Netzmedien)
Marc Landis, Chefredaktor (Source: Netzmedien)

11 Mal Gold, 27 Mal Silber und 40 Mal Bronze hat die Jury von Best of Swiss Web an der Award Night in der Samsung Hall in Dübendorf vergeben. Einmal mehr zeigte sich bei Best of Swiss Web das breite Spek­trum und die Innovationskraft der Schweizer Digitalbranche und der Schweizer Wirtschaft – es gab kaum einen Wirtschaftszweig, der nicht vertreten war. Abgesehen von den bekannten grossen Namen und den "Stammgästen" bei Best of Swiss Web zeigten auch viele kleinere Projekte, was im digitalen Raum möglich ist.

Die 11 Gold-Gewinner setzten die Latte einmal mehr hoch und zeigten, was in puncto Webdesign, E-Commerce, Kundenbindung und Online-Campaigning heutzutage State of the Art ist. Das Projekt ­Amigos von der Migros, das im November schon den Master-of-Swiss-Apps-Award abgeräumt hatte, durfte sich gleich zweimal über Gold freuen.

Bei den diesjährigen 27 Silber-Gewinnern bewiesen bekannte ­Namen und Neulinge unter anderem aus Mode, Gesundheit, Fussball und Politik ihr Können in elf Award-Kategorien. Drei Auftraggeber-Auftragnehmer-Teams räumten jeweils doppelt Silber ab: "Bauwerk Parkett – Relaunch" war in den Kategorien Business und Marketing erfolgreich, Die Neurologie-App "Phrend" überzeugte bei Business und Innovation. "Amigos", die Social-Shopping-Plattform der Migros, gewann Silber in den Kategorien Technology und Usability.

Auch 40 Mal Bronze vergab die Jury von Best of Swiss Web in diesem Jahr. Ein Kandidat darf sich über drei Bronze-Gewinne freuen. Sieben Teams holten sich die Boje für den dritten Platz je zweimal. Die Reihe aller Gewinner zeigt, dass die Schweizer Webbranche dynamisch, vielfältig und ideenreich ist.

Auch im Rahmen der Best of Swiss Web Award Night wurde der Goldbach Crossmedia Award verliehen. Unter den 21 eingereichten Projekten gewann Jung von Matt/Limmat mit seiner Kampagne "Graubünden Ferien – Grosseltern-Vorverkauf" für Graubünden ­Ferien Gold.

Auch der Master of Swiss Web 2019 wurde an der diesjährigen Best of Swiss Web Award Night gekürt. Ich hatte schon im Vorfeld einen leisen Verdacht, wer es werden würde. In der nächsten Ausgabe der "Netzwoche" lesen Sie dann das Live-Interview mit dem Master-Team.

Ich wünsche viel Lesespass mit der neuen "Netzwoche"!

Webcode
DPF8_135304

Kommentare

« Mehr