Globaler IT-Dienstleister

CSC und HPE Enterprise Services fusionieren

Uhr | Aktualisiert
von Christoph Grau

HPE Enterprise Services und CSC haben sich zu einem der grössten IT-Dienstleister weltweit zusammengeschlossen. Das Unternehmen soll einen Umsatz von 26 Milliarden Dollar generieren. Die Unternehmen versprechen sich vor allem Einsparungen.

Mike Lawrie und Meg Whitman begründen den Zusammenschluss in einem Video. (Quelle: Screenshot)
Mike Lawrie und Meg Whitman begründen den Zusammenschluss in einem Video. (Quelle: Screenshot)

Nach der Spaltung tut sich einiges bei HP. Die Dienstleistungssparte von HPE Enterprise Services und der IT-Dienstleister CSC werden fusionieren, wie die Unternehmen mitteilen.

Das neue Unternehmen wird unter dem Brand von CSC geführt. Nach eigenen Angaben soll das Unternehmen der grösste IT-Dienstleister der Welt sein. Der gemeinsame Umsatz liege bei 26 Milliarden US-Dollar, 18 Milliarden stammen von HPE Enterprise Services und 8 Milliarden von CSC. Das neue Unternehmen habe dann mehr als 5000 Kunden in 70 Ländern.

Der Fokus des Unternehmens liegt nach dem Zusammenschluss vor allem auf Nord-, Mittel- und Südamerika sowie auf Grossbritannien und Irland. Rund 70 Prozent des Umsatzes erzielen HPE und CSC momentan in diesen Regionen. 20 Prozent entfallen auf dem Raum EMEA (ohne Grossbritannien und Irland) und 10 Prozent auf Asien-Pazifik.

Einsparungen durch Synergien

HPE und CSC hoffen, vor allem Synergien nutzen zu können. Laut der Mitteilung wollen sie in diesem Jahr 1 Milliarde und im kommenden Jahr 1,5 Milliarden Dollar einsparen. Ende März 2017 soll der Zusammenschluss abgeschlossen sein, soweit die Anteilseigner und Aufsichtsbehörden zustimmen.

Das Joint Venture soll je zur Hälfte HPE und CSC gehören. Die Führung übernimmt Mike Lawrie. Er ist in Personalunion Chairman, President und CEO bei CSC. Daran wird sich nichts ändern. HPE-Chefin Meg Whitman werde Mitglied des Boards. Das Aufsichtgremium soll je zur Hälfte von HPE- und CSC-Vertretern besetzt werden.

Lawrie bezeichnet die Fusion mit HPE Enterprise Services in einer Mitteilung "als nächsten logischen Schritt" für CSC. Die gleiche Einschätzung gibt Whitman: "Der Zusammenschluss ist der richtige nächste Schritt für HPE und unsere Kunden", lässt sie sich zitieren.

In einem Video erklären die Unternehmenschefs die Gründe für die Kooperation. Alle Eckpunkte des Zusammenschlusses haben die Unternehmen zudem in einer Infografik zusammengefasst.

Webcode
8276

Kommentare

« Mehr