21,5 Millionen frisches Kapital

Hewlett Packard Enterprise steigt bei Hedvig ein

Uhr

Das Start-up Hedvig hat mit seiner Speicherlösung für Aufsehen gesorgt. Nun investiert auch Hewlett Packard Enterprise in das Unternehmen.

Quelle: Fotolia
Quelle: Fotolia

Hedvig ist laut dem Speicherexperten Philippe Nicolas eines der heissesten Object-Storage-Start-ups. Die Redaktion besuchte das 2010 gegründete Unternehmen letztes Jahr im Silicon Valley. Es kombiniert Standard-Hardware mit einer Software und ermöglicht so den Aufbau von Speicherumgebungen im Petabyte-Bereich.

Hedvig hat nun weitere 21,5 Millionen US-Dollar akquiriert. Ein Teil des Geldes kommt von Hewlett Packards Venture-Capital-Programm Pathfinder. Weitere Investoren sind EDBI, Atlantic Bridge Ventures, True Ventures und Vertex Ventures. Hedvig hat damit insgesamt rund 52 Million Dollar Kapital im Rücken.

Das Unternehmen gibt an, das Geld für eine Marktexpansion im Raum Asien-Pazifik und für die Entwicklung von Cloud- und Back-up-Lösungen zu nutzen. Hedvig werde zudem seine Engineering-, Sales- und Channel-Teams ausbauen.

Webcode
DPF8_29441

Kommentare

« Mehr