Förderprogramm für Fintechs

Drei neue Partner für F10-Accelerator

Uhr | Aktualisiert

Der Fintech-Inkubator F10 hat drei neue Partner. Baloise, Generali und Eny Finance haben sich angeschlossen. Damit stärkt der Accelerator vor allem sein Standbein im Bereich Insurtech.

(Quelle: Six)
(Quelle: Six)

Die Versicherer Baloise und Generali sowie das Finanzunternehmen Eny Finance haben sich dem Fintech-Accelator F10 angeschlossen. Ursprünglich wurde F10 von Six gegründet, um neue Technologiefirmen in der Finanzbranche zu unterstützen. Weitere Mitglieder sind Julius Bär und PwC, wie F10 über das Portal Startupticker mitteilt.

Mit Baloise und Generali stärkt F10 sein Standbein im Bereich Insurtech. Das Start-up-Programm fokussiert auf junge Anbieter neuartiger IT-Technologien für die Versicherungsbranche. In der zweiten Förderrunde des Accelerators werden ausser Fintech- auch Insurtech- und Regtech-Unternehmen angesprochen. Letztere entwickeln neue Technologien im rechtlichen und regulatorischen Bereich

Die Bewerbungsfrist für die zweite Förderrunde läuft noch bis zum 28. April. Die 20 besten Jungunternehmen sollen für ein halbes Jahr gefördert werden.

Webcode
DPF8_30551

Kommentare

« Mehr