Tiefere Latenzzeiten

Interxion bietet AWS Direct Connect an

Uhr | Aktualisiert

Interxion ist neu ein Schweizer Standort für AWS Direct Connect. Der Rechenzentrumsbetreiber bietet den Dienst mit mehreren Partnern an.

Quelle: George Bailey, Fotolia
Quelle: George Bailey, Fotolia

Der Rechenzentrumsbetreiber Interxion bietet neu Amazon Web Services (AWS) Direct Connect an - eine dedizierte Verbindung zur AWS-Cloud. Damit kann Interxion den Traffic seiner Kunden aus Glattbrugg direkt zur AWS-Region Frankfurt weiterleiten. Das soll Netzwerkkosten und Latenzzeiten senken und die Ausnutzung von Bandbreiten maximieren, schreibt Interxion in einer Mitteilung.

AWS kündigte bereits Ende März an, dass es AWS Direct Connect nun auch in München, Berlin, Prag und Zürich gebe. Laut Amazon ist der Dienst in Glattbrugg mit den Partnern AT&T, Colt, EUNetworks, Hibernia Networks, Interoute, Level 3, Telefonica und Verizon verfügbar.

Webcode
DPF8_35307

Kommentare

« Mehr