Dinacon in Bern

Fachleute diskutieren in Bern über digitale Nachhaltigkeit

Uhr | Aktualisiert

Die erste Konferenz zur digitalen Nachhaltigkeit, Dinacon, findet am 20. Oktober im Welle7 Workspace in Bern statt. Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm mit Vorträgen, Diskussionen, einer Preisverleihung und einer Hack Night.

(Source: razihusin / Fotolia.com)
(Source: razihusin / Fotolia.com)

An der ersten Konferenz für digitale Nachhaltigkeit Dinacon werden Fachleute über den gesellschaftlichen Nutzen der Digitalisierung diskutieren. Der Event findet am 20. Oktober im Welle7 Workspace in Bern statt. Die Veranstalter erwarten über 200 Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik.

Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm. Bibi Bleekemolen, Mitgründerin von Fairphone, wird über Fairtrade in der Tech-Industrie referieren. Balthasar Glättli, Nationalrat und Mitglied der Parlamentarischen Gruppe Digitale Nachhaltigkeit (Parldigi), hält einen Vortrag über digitale Nachhaltigkeit und die Schweizer Politik.

Anschliessend werden die beiden Referenten zusammen mit Clara Vuillemin, Head of IT bei Republik, Franz Grüter, Nationalrat und Co-Präsident Parldigi, sowie Kathy Riklin, Nationalrätin und Parldigi-Mitglied, im Plenum über die Zukunft der nachhaltigen Digitalisierung diskutieren. In über 20 Sessions werden Fachleute zudem vertiefte Einblicke in aktuelle Themen der digitalen Nachhaltigkeit bieten.

Zum Abschluss der Tagung verleihen die Veranstalter Dinacon-Awards an digital nachhaltige Projekte und Organisationen. Schliesslich können die Besucher bis Mitternacht an einer Hack Night teilnehmen. Interessierte könnten dort an wichtigen Open-Source-Projekten und innovativen Open-Data-Apps weiterprogrammieren, heisst es in der Mitteilung.

Zu den Organisatoren zählen die Forschungsstelle Digitale Nachhaltigkeit der Universität Bern, Parldigi und mehreren Verbände, darunter Opendata.ch, CH Open sowie tcbe.ch.

Tags
Webcode
DPF8_51338

Kommentare

« Mehr