Projekt Apollo

Baidu investiert rund 1,5 Milliarden Franken in autonome Autos

Uhr | Aktualisiert

Baidu hat für sein Projekt Apollo einen Fonds aufgelegt. Dieser soll sein Projekt für selbstfahrende Autos unterstützen. Das Volumen beträgt rund 1,5 Milliarden Franken.

Die Flotte von Baidus selbstfahrenden Autos. (Source: Baidu)
Die Flotte von Baidus selbstfahrenden Autos. (Source: Baidu)

Der chinesische Suchmaschinenbetreiber und Software-Anbieter Baidu (百度) hat einen Fonds für sein Projekt Apollo (阿波罗计划) aufgelegt. Wie Reuters berichtet, hat dieser ein Volumen von 10 Milliarden Yuan, umgerechnet rund 1,46 Milliarden Franken. Im Projekt Apollo arbeitet Baidu mit Autobauern, Autozulieferern und andern Technologiefirmen an selbstfahrenden Autos.

Im Vergleich zu anderen Projekten ist Apollo als offenes Projekt gestaltet. Das Geld des Fonds soll an 100 Projekte fliessen. Der Zeitraum erstreckt sich über drei Jahre, wie Reuters weiter schreibt.

Gleichzeitig veröffentlichte Baidu auch die zweite Generation seiner Open Source Software für autonome Fahrzeuge. Diese trägt die Bezeichnung Apollo 1.5. Der Zeitplan des Projects ist ambitioniert. Ende dieses Jahres sollen die Tests für selbstfahrende Autos in einfachen Verkehrssituationen in Städten anlaufen. Ende 2020 sollen Autos auf Autobahnen und im normalen Stadtverkehr vollständig autonom fahren können.

Webcode
DPF8_58993

Kommentare

« Mehr