Spielerisches Lernen für die Zukunft

Sommercamps mit Digitalswitzerland

Uhr | Aktualisiert

Digitalswitzerland organisiert auch 2018 wieder Camps in den Sommerferien. Mit dem Projekt "Nextgeneration" sollen Kinder und Jugendliche einen spielerischen Umgang mit digitalen Kompetenzen und unternehmerisches Denken lernen.

(Source: Digitalswitzerland)
(Source: Digitalswitzerland)

Digitalswitzerland hat informiert, dass die Summercamps "Nextgeneration" auch dieses Jahr wieder angeboten werden. Die Camps finden in der ganzen Schweiz statt und richten sich an 6- bis 19-Jährige Knaben und Mädchen, wie es in einer Mitteilung heisst.

"Wir wollen die Neugier und das Interesse in Bereichen wecken, in denen wir in Zukunft viel Fachwissen brauchen. Die Summercamps ermöglichen es den Kindern und ihren Familien, zukunftsträchtige Themen spielerisch und lehrreich zu behandeln." so erklärt Pascale Vonmont, CEO der Gebert Rüf Stiftung und Mitglied des Digitalswitzerland-Exekutivkomitees.

Gemeinsam spielerisch lernen

Gemeinsam mit den Bildungseinrichtungen Codillion, Ginger und Mint&Pepper sollen Kinder und Jugendliche "in die Faszination der digitalen Welt eintauchen" können, heisst es in der Medienmitteilung.

Die ersten Camps sollen im Juni beginnen und finden in verschiedenen Sprachen und Städten statt: Basel, Bern, Lausanne, Manno, Muttenz, St. Gallen, Zug und Zürich.

"Die Zukunft gehört jenen, die mit Leichtigkeit mit allem Digitalen umgehen können, Computational Thinking beherrschen und gut im Team arbeiten. Der Zeitpunkt, um bei jungen Menschen das Interesse und die Leidenschaft für diese Themen zu wecken, ist genau jetzt", so Patrick Warnking, CEO von Google Schweiz und Mitglied des Digitalswitzerland-Exekutivkomitees.

Mehr Informationen zu den Camps gibt es auf dieser Webseite.

Webcode
DPF8_91445

Kommentare

« Mehr