Entwicklerkonferenz Google I/O

Google setzt voll auf die KI-Karte

Uhr

An seiner Entwicklerkonferenz I/O hat Google viele Neuheiten vorgestellt. Fast alle drehten sich um künstliche Intelligenz. Die Redaktion hat die wichtigsten Ankündigungen zusammengetragen.

Google-CEO Sundar Pichai an der Keynote (Source: Google)
Google-CEO Sundar Pichai an der Keynote (Source: Google)

Am 8. Mai hat Google seine Entwicklerkonferenz I/O in Mountain View gestartet. Am ersten Tag hielt Google-CEO Sundar Pichai die Keynote. Bei seinen Ankündigungen drehte sich fast alles um künstliche Intelligenz. Google wandelt sich immer stärker zu einer KI-Firma. Ein Zeichen dafür ist auch die Umbenennung der Forschungsabteilung Google Research in Google AI, für Artificial Intelligence – künstliche Intelligenz – wie Techcrunch schreibt.

KI übernimmt das Telefonieren

Künstliche Intelligenz findet sich auch in fast allen neu vorgestellten Produkten. Pichai stellte etwa eine KI namens Duplex vor. Duplex kann per Telefon einen Termin vereinbaren. Die Interaktion der KI mit dem Menschen wirkte sehr natürlich, sogar angepasste Pausen machte sie.

Auch seinen Sprachassistenten frischte Google auf. Er nahm einen grossen Teil der Präsentation ein, wie Watson schreibt. Neu reagiert der Assistent nicht mehr nur auf den Befehl "OK Google". Der Assistent soll Fragen aus dem Kontext erkennen und Hilfe bereitstellen können, verspricht das Unternehmen. Zudem wurde der Assistent stärker mit Google Maps verzahnt, um etwa Bewegungshinweise zu geben. Ausserdem gibt es jetzt sechs verschiedene Stimmen zur Auswahl, zumindest in der englischsprachigen Version. Der neue Assistant soll bis Ende des Jahres in 80 Ländern verfügbar sein.

Google-Mail und –News werden smarter

Für fleissige E-Mail-Schreiber bietet Google auch einen Erleichterung. Beim Schreiben erkennt Google-Mail den Text und gibt kontextbezoge Vorschläge, wie es weitergehen könnte. Dieses Prinzip ist von der Google Suche bekannt. Google nennt die Funktion Smart Compose, wie The Verge berichtet. In den nächsten Monaten soll die Funktion für Gmail-Nutzer ausgerollt werden, heisst es im Google Blog.

(Source: Google)

Die Funktionen von Google Lens wird es bald auch auf dem Smartphone geben, kündigte Google weiter an. Über die Kamera könne damit etwa gedruckter Text direkt digitalisiert werden, oder es lassen sich weiterführende Informationen zu Gegenständen, etwa beim Einkaufen, hinzufügen. Verfügbar ist Google Lens zunächst für die Smartphones der Hersteller LG, Motorola, Xiaomi, Sony Mobile, HMD/Nokia, Transsion, TCL, Oneplus, BQ, Asus und Google Pixel.

(Source: Google)

Weiterhin wurde Google News mit KI aufgefrischt. Google wirbt in einer Mitteilung mit dem Slogan: "KI trifft sich mit menschlicher Intelligenz". Die KI soll etwa dabei helfen, News zu organisieren. Damit soll es für die Nutzer einfacher sein, auf dem aktuellen Informationsstand zu bleiben. Automatisch schlägt Google News künftig fünf Schlagzeilen vor, die den Nutzer am meisten interessieren könnten. Bei der Funktion "Full Coverage" wird der News-Stream um Blogs und Portale wie Youtube oder Twitter ergänzt. Dadurch soll der Nutzer ein umfassenderes Bild der News bekommen. Bereits in der kommenden Woche soll die neue Google News ausgerollt werden.

Die Funktion Full Coverage von Google News (Source: Google)

Webcode
DPF8_91781

Kommentare

« Mehr