BSI Studio

BSI digitalisiert Kundenbeziehungen

Uhr

Das Softwarehaus BSI will mit einem neuen Angebot Kundenbeziehungen digitalisieren. Das Produkt heisst BSI Studio. Es soll sich unter anderem für Chief Digital Officers und Chief Customer Officers eignen.

Quelle: BSI, Screenshot von youtube.com/watch?v=rvTO78xt8Ao
Quelle: BSI, Screenshot von youtube.com/watch?v=rvTO78xt8Ao

BSI aus Baden hat eine Lösung für die Digitalisierung von Kundenbeziehungen lanciert, wie das Unternehmen mitteilt. Die Plattform heisst BSI Studio. Sie bildet die Customer Journey, Touchpoints und weitere Daten digital ab. Unternehmen sollen so in Echtzeit auf das Kundenverhalten reagieren können.

BSI Studio gebe Chief Customer Officers ein Instrument an die Hand, um die Perspektive der Kunden einnehmen zu können, sagt Christian A. Rusche von BSI. Das sei bisher nur mit mehreren Tools und Daten aus verschiedenen Systemen möglich gewesen. Die Lösung bringe Nutzer weg von Excel, manuellen Prozessen und Datensilos.

Laut Inside-IT investierte BSI zwei Jahre Entwicklungszeit in die neue Lösung. Rund 20 Personen würden an BSI Studio arbeiten. Unternehmen sollen mit dem Produkt auch sehen können, welche Kundenansprache die beste Conversion liefert. Es zeige ausserdem, wenn sich Kunden anders verhalten als in der Customer Journey erwaretet. Das Vergessen oder Übergeben von Kundendaten, Opt-in und Opt-out sowie Werbesperren sind laut BSI ebenfalls möglich.

Die Medium Edition des Produkts ist auf 10 Millionen Teilnehmer beschränkt, die Complete Edition hat keine Limite. BSI Studio kann als Einzellösung oder integriert in BSI CRM genutzt werden. Die Plattform läuft wahlweise in einer Private Cloud oder lokal.

Webcode
DPF8_107374

Kommentare

« Mehr