Powered by it-beschaffung.ch

Simap-Meldungen Woche 40: Zuschläge

Uhr | Aktualisiert

Zwei Mal pro Monat aktuell: Die Zuschläge der Schweizer IT-, Telekom- und CE-Branche auf Simap.ch.

(Source: Simap.ch)
(Source: Simap.ch)

Amt für Informatik GR entscheidet sich für Digitec Galaxus

  • Zuschlag 1039845: Lieferung von Convertible-PC. Publiziert am 27.9.2018. Amt für Informatik des Kantons Graubünden. Ausschreibung vom 11.5.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Digitec Galaxus AG. Pfingstweidstrasse 60, 8005 Zürich. Preis: 1'410 CHF.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 139 Tage.

AR Informatik entscheidet sich für Softwareone

  • Zuschlag 1039179: Ausschreibung Evaluation Lizenzpartner (LSP). Publiziert am 28.9.2018. AR Informatik AG. Ausschreibung vom 27.7.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an SoftwareONE AG. Riedenmatt 4, 6370 Stans. Preis: 4'133'307 CHF. Begründung: Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien gemäss Ausschreibungsunterlagen.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 63 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen nach der Eröffnung schriftliche Beschwerde beim Einzelrichter des Obergerichtes von Appenzell Ausserrhoden, Fünfeckpalast, Postfach 162, 9043 Trogen, eingereicht werden. Die Regeln über den Fristenstillstand finden keine Anwendung (Art. 4, Abs 4 Gesetz über das öffentliche Beschaffungswesen). Die Beschwerde hat einen Antrag und eine Begründung zu enthalten, allfällige Beweismittel sind genau zu bezeichnen. Die Verfügung ist beizulegen.

BIT, FUB und EDA-IT entscheiden sich für MMD Monitors & Displays Nederland

  • Zuschlag 1040921: (17104) 620 Arbeitsplatz Bund. Lot Nr 3: Computermonitore. Publiziert am 2.10.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Führungsunterstützungsbasis FUB, EDA-IT. Ausschreibung vom 19.1.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an MMD Monitors & Displays Nederland B.V. Prins Bernhardplein 200, NL-1097 JB Amsterdam. Preis: 12'562'500 CHF. zudem Zuschlag an Lenovo (Schweiz) GmbH. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 8'855'000 CHF. Gesamtpreis: 21'417'500 CHF. Begründung: Beide Zuschlagsempfänger haben hinsichtlich der qualitativen Anforderungen wie auch durch den wirtschaftlich günstigsten Preis aller Angebote überzeugt.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.3. Lot Beschreibung: Computermonitore. Evaluationsdauer: 255 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BIT, FUB und EDA-IT entscheiden sich für Dell

  • Zuschlag 1040917: (17104) 620 Arbeitsplatz Bund. Lot Nr 2: Thin Clients. Publiziert am 2.10.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Führungsunterstützungsbasis FUB, EDA-IT. Ausschreibung vom 19.1.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Dell SA. route de l'Aéroport 29, 1218 Le Grand-Saconnex. Preis: 7'879'765 CHF. zudem Zuschlag an Lenovo (Schweiz) GmbH. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 2'604'970 CHF. Gesamtpreis: 10'484'735 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhalten Dell SA wie auch Lenovo (Schweiz) GmbH. Die Bewertung aller Zuschlagskriterien gemäss Pflichtenheft (qualitative Kriterien und Preis) haben die höchste Gesamtpunktzahl unter den eingereichten Angeboten erzielt.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: Thin Clients. Evaluationsdauer: 255 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

BIT, FUB und EDA-IT entscheiden sich für HP Schweiz

  • Zuschlag 1040913: (17104) 620 Arbeitsplatz Bund. Lot Nr 1: Feste und mobile Arbeitsplätze. Publiziert am 2.10.2018. Bundesamt für Informatik und Telekommunikation BIT, Führungsunterstützungsbasis FUB, EDA-IT. Ausschreibung vom 19.1.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an HP Schweiz GmbH. Ueberlandstrasse 1, 8600 Dübendorf. Preis: 124'746'993 CHF. zudem Zuschlag an Lenovo (Schweiz) GmbH. Baslerstrasse 60, 8048 Zürich. Preis: 92'672'500 CHF. Gesamtpreis: 217'419'493 CHF. Begründung: Beide Zuschlagsempfänger haben hinsichtlich der qualitativen Anforderungen wie auch durch den wirtschaftlich günstigsten Preis aller Angebote überzeugt.

  • Details: 4 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Feste und mobile Arbeitsplätze. Evaluationsdauer: 255 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Citysoftnet entscheidet sich für Fasel IT Services

  • Zuschlag 1041483: Beschaffung von Projektunterstützung für das Projekt Fallführungssystem citysoftnet (FFS). Lot Nr 5: Business Analyst (BA) Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Publiziert am 6.10.2018. Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, Sozialhilfe. Ausschreibung vom 9.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Fasel IT Services GmbH. Berg 310, 1719 Brünisried. Preis: 724'480 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 8 Offerten eingegangen. Lot Nr.5. Lot Beschreibung: Business Analyst (BA). Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Evaluationsdauer: 119 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Citysoftnet entscheidet sich für Nag Informatik

  • Zuschlag 1041479: Beschaffung von Projektunterstützung für das Projekt Fallführungssystem citysoftnet (FFS). Lot Nr 4: Business Analyst (BA) Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Publiziert am 6.10.2018. Departement für Wirtschaft, Soziales und Umwelt des Kantons Basel-Stadt, Sozialhilfe. Ausschreibung vom 9.6.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an nag informatik ag. Aeschenvorstadt 52, 4051 Basel. Preis: 806'400 CHF. Begründung: Die Vergabe des Auftrages erfolgt aufgrund der in den Ausschreibungsunterlagen vorgegebenen Zuschlagskriterien an die bestbewertete Anbieterin.

  • Details: 7 Offerten eingegangen. Lot Nr.4. Lot Beschreibung: Business Analyst (BA). Der BA bildet die Schnittstelle zw. Anwender und Ersteller des neuen Systems. Er erhebt und priorisiert die Anforderungen der Anwender auf der Basis der modellierten Geschäftsprozesse & transformiert sie in Systemanforderungen. Evaluationsdauer: 119 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an das Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt, Kantonale Fachstelle für öffentliche Beschaffungen, Münsterplatz 11, Postfach, 4001 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Direktion für Finanzen, Personal und Informatik entscheiden sich für NTS Workspace

  • Zuschlag 1038239: Erschliessung Base4kids Stadt Bern. Publiziert am 26.9.2018. Direktion für Finanzen, Personal und Informatik, Informatikdienste. Ausschreibung vom 25.4.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an NTS Workspace AG. Neubrückstrasse 80, 3012 Bern. Preis: 1'745'386 CHF. Begründung: Die beauftragte Firma reichte das wirtschaftlich günstigste Angebot ein.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 154 Tage. Die Zuschlagsverfügung vom 23. August 2018 ist rechtskräftig. Gegen die vorliegende Publikation ist kein Rechtsmittel gegeben.

IWB entscheiden sich für Deloitte Consulting

  • Zuschlag 1039187: IWB, Digital Experience Portal (DXP) und One CRM (OC). Lot Nr 2: One CRM: Die CRM-Lösung soll innerhalb von IWB das zentrale IT-System für das Kundenmanagement werden. Publiziert am 3.10.2018. Industrielle Werke Basel (IWB), Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel. Ausschreibung vom 14.2.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Deloitte Consulting AG. General-Guisan-Quai 38, 8002 Zürich. Begründung: Die Vergabe erfolgt an das bestbewertete Angebot.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.2. Lot Beschreibung: One CRM: Die CRM-Lösung soll innerhalb von IWB das zentrale IT-System für das Kundenmanagement werden. Evaluationsdauer: 230 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an die Industriellen Werke Basel IWB, Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu. richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist. beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

IWB entscheiden sich für Deloitte Consulting

  • Zuschlag 1039185: IWB, Digital Experience Portal (DXP) und One CRM (OC). Lot Nr 1: Digital Experience Portal (DXP): Im Rahmen der Roadmap „Digitales Kundenmanagement“ soll der Online-Kanal iwb.ch zum „Digital Experience Portal“ ausgebaut werden. Publiziert am 3.10.2018. Industrielle Werke Basel (IWB), Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel. Ausschreibung vom 14.2.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Deloitte Consulting AG. General-Guisan-Quai 38, 8002 Zürich. Begründung: Die Vergabe erfolgt an das bestbewertete Angebot.

  • Details: 3 Offerten eingegangen. Lot Nr.1. Lot Beschreibung: Digital Experience Portal (DXP): Im Rahmen der Roadmap „Digitales Kundenmanagement“ soll der Online-Kanal iwb.ch zum „Digital Experience Portal“ ausgebaut werden. Evaluationsdauer: 230 Tage. Soweit es sich nicht aus dieser Publikation ergibt, können die Beteiligten innerhalb von fünf Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt an gerechnet, verlangen, dass ihnen durch einen weiteren Entscheid eröffnet wird, aus welchen wesentlichen Gründen ihr Angebot nicht berücksichtigt wurde und worin die ausschlaggebenden Merkmale und Vorteile des berücksichtigten Angebotes liegen. Das Begehren ist schriftlich an die Industriellen Werke Basel IWB, Einkauf, Margarethenstrasse 40, 4002 Basel zu richten. Rekurse sind innerhalb von 10 Tagen, von der Veröffentlichung im Kantonsblatt Basel-Stadt oder von der Zustellung der ergänzenden Begründung an gerechnet, an das Verwaltungsgericht Basel-Stadt, Bäumleingasse 1, 4051 Basel zu. richten. Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Kantonspolizei ZH entscheidet sich für Abraxas Informatik

  • Zuschlag 1039827: IT-Arbeitsplatz - Integration OS (Windows 10). Publiziert am 2.10.2018. Kanton Zürich vertreten durch Kantonspolizei Zürich. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Abraxas Informatik AG. Waltersbachstrasse 5, 8006 Zürich. Preis: 395'010 CHF. Begründung: § 10 Abs. 1 lit. f Submissionsverordnung.

  • Details: Die IT-Arbeitsplätze der Kapo ZH, werden auf das Betriebssystem „Microsoft Windows 10“ umgestellt. Als Vorbereitung für den kommenden Betriebssystem Wechsel, ist die bestehende ICT-Infrastruktur an die neuen Anforderungen anzupassen. Dazu gehören u.a. die Erstellung verschiedener Konzepte sowie die Vorbereitung der Basis-Installationsprofile (Prototypen). Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Zuschlagsverfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und, soweit möglich, beizulegen.

Organisation und Informatik ZH entscheiden sich für Vmware International

  • Zuschlag 1040841: Konsolidierung u. Optimierung der Server-Virtualisierungssoftware. Publiziert am 4.10.2018. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren . Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an VMware International Ltd. Behan House, Barrack Square, IE-0000 Ballincollig Co. Cork. Preis: 2'950'000 CHF. Begründung: Diese Freihändige Vergabe erfolgt, gestützt auf §10 lit. c Submissionsverordnung, direkt an die Herstellerin der Lösung.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, bei Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Zuschlag ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Primarschule Buchs entscheidet sich für Letec IT

  • Zuschlag 1041593: Beschaffung Computer, Tablets und Drucker für die Primarschule Buchs, ZH. Publiziert am 4.10.2018. Primarschule Buchs, ZH. Ausschreibung vom 13.7.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Letec IT Solutions AG. Friedbergstrasse 68, 8200 Schaffhausen. Preis: 350'128 CHF.

  • Details: 6 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 83 Tage.

Primarschule Weinfelden entscheidet sich für Scheuss & Partner

  • Zuschlag 1040139: Beschaffung Computer-Tablets für die Primarschule Weinfelden. Publiziert am 28.9.2018. Primarschulgemeinde Schulverwaltung. Ausschreibung vom 10.8.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Scheuss & Partner AG. Saatlenstrasse 13, 8051 Zürich. Preis: 490'331 CHF.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 49 Tage.

SBB Informatik entscheiden sich für QBIC

  • Zuschlag 1040037: Gebäudezutrittsverwaltungssystem für Online-Zutritt bis mechanische Schliessung (Herstellerunabhängig). Publiziert am 25.9.2018. SBB Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an QBIC AG. In der Luberzen 40, 8902 Urdorf.

  • Details: Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

SBB entscheiden sich für Evolaris next level

  • Zuschlag 1040017: AR-Plattform - Augmented Reality Plattform. Publiziert am 25.9.2018. Schweizerische Bundesbahnen SBB. Ausschreibung vom 12.4.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Evolaris next level GmbH. Hugo-Wolf-Gasse 8-8a, AT-8010 Graz. zudem Zuschlag an Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH. Ueberlandstrasse 1, 8600 Dübendorf. Begründung: Wirtschaftlich günstigstes Angebot im Sinne von Art. 21 BöB.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 166 Tage. Gegen diese Publikation kann gemäss Art. 30 BöB innert 20 Tagen seit Eröffnung schriftlich Beschwerde beim Bundesverwaltungsgericht, Postfach, 9023 St. Gallen, erhoben werden. Die Beschwerde ist im Doppel einzureichen und hat die Begehren, deren Begründung mit Angabe der Beweismittel sowie die Unterschrift der beschwerdeführenden Person oder ihrer Vertretung zu enthalten. Eine Kopie der vorliegenden Publikation und vorhandene Beweismittel sind beizulegen.

Staatskanzlei ZH entscheidet sich für Unic

  • Zuschlag 1040029: ZHweb2019 - Erneuerung Internetauftritt des Kantons Zürich. Publiziert am 26.9.2018. Staatskanzlei des Kantons Zürich. Ausschreibung vom 18.5.2018. Offenes Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an UNIC AG. Belpstrasse 48, 3007 Bern. Preisspanne der eingegangenen Angebote von 4'412'500 bis 7'572'990 CHF. Begründung: Den Zuschlag erhält das Angebot der Firma Unic AG, welches sich hinsichtlich Qualität sowie hinsichtlich des offerierten Preises als das wirtschaftlichste erwies.

  • Details: 5 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 131 Tage. Gegen diese Verfügung kann innert 10 Tagen, von der Eröffnung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die angefochtene Verfügung ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich, beizulegen.

Stadtspital Triemli entscheidet sich für SAP

  • Zuschlag 1041551: Stadtspital Triemli, Ersatz ERP-System und Einführung SAP. Publiziert am 4.10.2018. Stadt Zürich, Organisation und Informatik. Freihändiges Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an SAP (Schweiz) AG. Leugenenstrasse 6, 2500 Biel 6. Preis: 1'109'000 CHF. Begründung: Mit STRB 673/2006 wurde die SAP-Software als Standard für die Stadtverwaltung Zürich bestimmt. Dies nach vorgängiger WTO-Ausschreibung. Dieser Auftrag wird in der Folge nach § 10 lit. g SubmV freihändig vergeben.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Zuschlag ist beizulegen. Die aufgerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Verkehrsbetriebe Zürich entscheiden sich für Upstream – next level mobility

  • Zuschlag 1038539: Mobilitätsplattform. Publiziert am 4.10.2018. Stadt Zürich Verkehrsbetriebe Zürich. Freihändiges Verfahren. keine GATT/WTO-Ausschreibung. Auftraggeber: Gemeinde/Stadt. Tags: IT-Dienstleistung gemäss Klassifizierung it-beschaffung.ch.

  • Vergabe: Zuschlag an Upstream - next level mobility GmbH. AT-1030 Wien. Preis: 605'000 CHF. Begründung: Vergabe gestützt auf § 10 Abs. 1 lit. c SVO.

  • Details: Gegen diesen Zuschlag kann innert 10 Tagen, von der Publikation an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des. Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, CH-8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die. Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen. Sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Die. angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

ZSG entscheidet sich für Bechtle Holding Schweiz

  • Zuschlag 1040701: Infrastruktur-Outsourcing. Publiziert am 1.10.2018. ZSG, Zürichsee-Schifffahrtsgesellschaft. Ausschreibung vom 29.3.2018. Selektives Verfahren. Ausschreibung gemäss GATT/WTO-Abkommen, resp. Staatsvertrag.

  • Vergabe: Zuschlag an Bechtle Holding Schweiz AG. Bahnstrasse 58/60, 8105 Regensdorf. Preis: 1'291'386 CHF. Begründung: Beste Erfüllung aller Zuschlagskriterien, inkl. tiefster Preis und beste Wertung der Anbieterpräsentationen.

  • Details: 2 Offerten eingegangen. Evaluationsdauer: 186 Tage. Gegen diesen Entscheid kann innert 10 Tagen, von der Zustellung an gerechnet, beim Verwaltungsgericht des Kantons Zürich, Militärstrasse 36, Postfach, 8090 Zürich, schriftlich Beschwerde eingereicht werden. Die Beschwerdeschrift ist im Doppel einzureichen, sie muss einen Antrag und dessen Begründung enthalten. Der angefochtene Entscheid ist beizulegen. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen und soweit möglich beizulegen.

Webcode
DPF8_110098

Kommentare

« Mehr