IDC-Studie

On-premise brachte 2018 zum letzten Mal mehr Einnahmen als Cloud

Uhr

Im Jahr 2018 haben klassische IT-Infrastruktur-Lösungen knapp mehr Einnahmen als Cloud-IT generiert. Dieses Jahr soll das Verhältnis auf die andere Seite kippen.

(Source: destina / Fotolia.com)
(Source: destina / Fotolia.com)

Im dritten Quartal 2018 hat cloudbasierte IT-Infrastruktur erstmals mehr Einnahmen als On-premise-Lösungen erzielt. Im vierten Quartal sei klassische Infrastruktur wieder ertragreicher gewesen, schreibt IDC. Mit 16,8 Milliarden US-Dollar haben Cloud-Lösungen 48,3 Prozent des Markts für IT-Infrastruktur ausgemacht. Die Summe entspreche einem jährlichen Wachstum von 28 Prozent. Einen Grossteil der Summe mache Public Cloud mit 11,9 Milliarden aus. Private-Cloud-Lösungen generierten gemäss IDC 5,75 Milliarden Dollar an Einnahmen im Q4 2018.

Was genau hinter dem Begriff Public Cloud steckt, erfahren Sie hier im Beitrag von Marco Mannoni von Baggenstos.

Im gesamten Geschäftsjahr 2018 generierte Cloud-IT Einnahmen in der Höhe von 66,1 Milliarden Dollar. So hätten cloudbasierte Lösungen 48,4 Prozent des Infrastruktur-Markts ausgemacht, schreibt IDC. Das On-premise-Geschäft hatte im vergangenen Geschäftsjahr die Nase also knapp vorne. IDC rechnet jedoch mit einem Umschwung.

Cloud-IT bringt im Jahr 2023 rund 100 Milliarden Dollar ein

IDC geht davon aus, dass im Jahr 2019 die Einnahmen aus cloudbasierter Infrastruktur um 6 Prozent auf über 70 Milliarden Dollar anwachsen. Klassische IT-Infrastruktur werde weniger wachsen. Der On-premise-Markt habe 2018 von vielen Auffrischungen in Serverräumen profitiert. 2019 werde der Trend jedoch abflachen und die Einnahmen hinter jene von Cloud-IT fallen.

Die Prognose lautet, dass klassische Infrastruktur im Jahr 2023 nur noch 40 Prozent der Einnahmen auf dem Markt ausmachen werde. Cloud-Lösungen hingegen würden bis dann 99,9 Milliarden Dollar einbringen.

Dell und HPE setzen sich ab, ODMs verlieren

Unter den Top-Herstellern für Cloud-IT hat sich im vierten Quartal 2018 gemäss IDC wenig verändert. Die drei Unternehmen mit den grössten Marktanteilen sind nach wie vor Dell, HPE und Cisco. Im Jahresvergleich haben Dell mit 16,8 Prozent und HPE mit 12,2 Prozent ihre Position an der Spitze weiter ausgebaut. Cisco hingegen hat leicht an Marktanteilen verloren, während Inspur auf dem vierten Rang weiter zulegte.

Grössere Verluste haben Original Design Manufacturer (ODMs) eingefahren. Im vierten Quartal 2017 haben ODMs beinahe einen Drittel des Marktes für Cloud-Infrastruktur ausgemacht. Im Abschlussquartal 2018 lag der Wert noch bei 27,6 Prozent.

Webcode
DPF8_133078

Kommentare

« Mehr