Rising Star

Der Swico hat eine neue Geschäftsführerin

Uhr | Aktualisiert
Judith Bellaiche, Geschäftsführerin, Swico (Source: zVg)
Judith Bellaiche, Geschäftsführerin, Swico (Source: zVg)

Der Swico-Vorstand hat Judith Bellaiche zur Geschäftsführerin des Verbands für die digitale Schweiz ernannt. Sie löst Jean-Marc Hensch ab, der nach sieben Jahren die operative Führung abgibt. ­Bellaiche tritt ihre neue Funktion Anfang Mai an. "Als Erstes möchte ich in das operative Geschäft eintauchen und möglichst viele Verbandsmitglieder, Chargierte und Partner treffen, um ihre Bedürfnisse und Herausforderungen besser zu verstehen", sagt Bellaiche auf Anfrage der Redaktion. Sie wolle gemeinsam mit dem Vorstand Massnahmen definieren, die dem Verband zu noch mehr Ausstrahlung und Gewicht verhelfen. Bellaiche hat ein juristisches Lizenziat der Universität Basel und erwarb 2017 einen Executive MBA in General Management der Universität St. Gallen. Sie arbeitete als HR-Managerin für die UBS und als Senior Manager für EY, bevor sie 2004 ihre eigene Firma 1001 Nuits gründete. "Mein wichtigstes Anliegen ist, Swicos Position in der Politik sowie in der Öffentlichkeit und damit die Interessen unserer Mitglieder zu stärken", sagt Bellaiche. Sie ist Mitglied der Grünliberalen und seit acht Jahren Kantonsrätin im Kanton Zürich. Im Rahmen ihres Parlamentsmandats habe sie sich immer wieder für den ICT-Standort Schweiz eingesetzt, so etwa im Zusammenhang mit der kantonalen Digitalstrategie, der Besteuerung von Start-ups oder der Standortsicherung für den Impact Hub. "Ich möchte die mit der Digitalisierung verbundenen Themenfelder schneller und gezielter auf die politische Agenda bringen", sagt Bellaiche.

Tags
Webcode
DPF8_133139

Kommentare

« Mehr