Enterprise Cloud OS & Greenlake

HPE und Nutanix spannen für Hybrid-Cloud-Service zusammen

Uhr

Hewlett Packard Enterprise und Nutanix spannen zusammen. Die beiden Unternehmen schnüren ein Managed-Hybrid-Cloud-Paket bestehend aus Software und Hardware. Die Hersteller versprechen tiefe Kosten und einfache Handhabung.

(Source: erhui1979 / iStock.com)
(Source: erhui1979 / iStock.com)

Hewlett Packard Enterprise (HPE) und Nutanix haben eine Partnerschaft bekannt gegeben. Die beiden US-amerikanischen IT-Unternehmen wollen zusammen einen Hybrid-Cloud-Service anbieten. Er soll das "Enterprise Cloud OS" von Nutanix und die HPE On-Premise-Plattform "Greenlake" kombinieren. Kunden sollen dadurch eine Managed Hybrid Cloud erhalten. Die Lösung soll kostengünstig und einfach in der Handhabung sein, verspricht eine Mitteilung.

Im Jahr 2018 haben klassische IT-Infrastruktur-Lösungen knapp mehr Einnahmen als Cloud-IT generiert. Wie das Verhältnis dieses Jahr aussiehen könnte, lesen Sie hier.

Im Rahmen der Kooperation werde Nutanix seine Channelpartner in die Lage versetzen, HPE-Server direkt in Kombination mit dem "Enterprise Cloud OS" an ihre Kunden zu verkaufen. Das Angebot richte sich an Kunden, die Nutanix, einschliesslich der "AHV Hypervisor-Technologie", für eine Reihe von Anwendungsfällen einsetzen möchten. Dazu gehörten unternehmenskritische Workloads und Big-Data-Anwendungen, virtualisierte Tier-1-Workloads wie SAP, Oracle oder Microsoft sowie die Unterstützung von Anwendungen wie Splunk und Hadoop.

Die Nutanix Enterprise-Cloud-OS-Software auf HPE Greenlake und die integrierte Appliance mit Nutanix-Software auf HPE-Servern sollen laut Mitteilung voraussichtlich im 3. Quartal 2019 auf den Markt kommen.

Webcode
DPF8_134261

Kommentare

« Mehr