Wilfried Thom, Vice President Western Europe von Acer

Wilfried Thom: "Notebooks sind die Seele von Acer”

Uhr | Aktualisiert

Vergangene Woche hat die Presseveranstaltung "next@acer" in Brooklyn stattgefunden. Das taiwanesische Unternehmen enthüllte Gaming-Maschinen, Business-Notebooks und den Brand Concept D. Westeuropa-Vizechef Wilfried Thom äussert sich zur momentanen Geschäftslage bei Acer.

Wilfried Thom, Vice President Western Europe von Acer (Source: Netzmedien)
Wilfried Thom, Vice President Western Europe von Acer (Source: Netzmedien)

Das Duggal Greenhouse in Brooklyn war gut gefüllt, als Acer an der globalen Pressekonferenz seine kommenden Geräte zur Schau stellte. Konzernchef Jason Chen stellte in seiner Präsentation Journalisten aus aller Herren Welt die neuen Notebooks, Desktops, Monitore und Gadgets vor. Mit von der Partie war auch Wilfried Thom, Vice President Western Europe. Er zeigte sich zufrieden mit der momentanen Entwicklung bei Acer.

Notebooks dominieren das Line-up

Eine Produktkategorie prägte die Palette an Neuheiten klar: Laptops. Über ein Dutzend neue oder überarbeitete Klapprechner gab es im Showroom der Halle zu sehen. “Das Notebook ist die Seele des Unternehmens”, kommentierte Thom diesen Umstand. Mittlerweile erwirtschafte Acer gut 70 Prozent seines Umsatzes mit Laptops.

Für Business-Anwender hat Acer unter anderem neue Aspire-Notebooks präsentiert. Was alles in den Maschinen steckt, lesen Sie im Artikel "Acer bedient mit Business-Notebooks Stiftliebhaber und Reiselustige".

Das in Brooklyn vorgestellte Gaming-Line-up steht exemplarisch für die Ausrichtung von Acer. Auf einen vorgestellten Desktop-PC kommen gleich vier Notebooks. Acer habe die Gaming-Marke Predator vor über zehn Jahren zwar mit Tower-Geräten lanciert, mittlerweile habe sich der Fokus jedoch verschoben. Und die Strategie zahle sich aus, Predator gehöre zu den am stärksten wachsenden Gaming-Marken auf dem Markt, sagte Thom.

Das Highlight unter den Gaming-Geräten am Event "next@acer" war ein Notebook mit ausziehbarer Tastatur. Wie die Maschine genau ausschaut, sehen Sie hier.

Zur liebsten Neuheit von Thom gehöre die neue Produktlinie Concept D. Der neue Brand umfasst PC-Geräte mit viel Leistungskraft und zielt auf den kommerziellen Kreativbereich ab. Thom wittert die Chance, mit Concept D im Commercial-Bereich breiter Fuss zu fassen. Zuletzt brachte der Geschäftsbereich Acer rund einen Drittel aller Einnahmen ein, die neue Marke soll dieses Verhältnis nun weiter verbessern.

Auch unter den vorgestellten Concept-D-Produkten finden sich neben zwei leistungsstarken Tower-PCs mehrere Laptops. Mehr zu den Geräten lesen Sie hier.

Kontinuierliches Wachstum auf dem Schweizer Markt

Auf dem Schweizer Markt entwickle sich der adressierte Commercial-Bereich bereits sehr gut. Das Volumen des Projektgeschäfts habe sich hierzulande im ersten Quartal 2019 verdreifacht. Das Netzwerk der über 150 Synergy-Partnern in der Schweiz sei stabil aufgebaut.

Einen Geschäftsbereich, den Thom besonders hervorhebt, dreht sich um die Service-Leistungen von Acer. "Wir sind der einzige Hersteller mit einem eigenen Service in der Schweiz", sagt er. Studien unterzögen das Leistungsangebot einer regelmässigen Prüfung, wodurch sich Acer stetig verbessern und eine entsprechend hohe Qualität anbieten könne.

Webcode
DPF8_135179

Kommentare

« Mehr