Florian Schütz übernimmt

Ueli Maurers Mr. Cyber kommt von Zalando

Uhr

Bundespräsident Ueli Maurer hat seinen Mr. Cyber gefunden und Florian Schütz zum Delegierten des Bundes für Cyber-Sicherheit ernannt. Er soll seine neue Aufgabe Anfang August übernehmen.

(Source: Netzmedien)
(Source: Netzmedien)

Bundespräsident Ueli Maurer, der Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements, hat Florian Schütz zum Delegierten des Bundes für Cybersicherheit ernannt. Der 37-Jährige wird seine Aufgabe Anfang August antreten, wie es auf admin.ch heisst. Er war zuletzt Leiter IT Risk & Security bei Zalando SE in Deutschland, wo er ein Team von rund 30 Mitarbeitenden führte.

Schütz verfügt über einen Master in Computerwissenschaft und einen Master of Advanced Studies in Sicherheitspolitik und Krisenmanagement der ETH Zürich. Er arbeitete über acht Jahre für Ruag, unter anderem als Leiter Cyber Security, und ein Jahr in Israel für den Bereich Business Development Cyber & Intelligence.

Als Cyber-Delegierter ist Schütz direkt dem Vorsteher des Eidgenössischen Finanzdepartements unterstellt. Er soll Ansprechperson für Politik, Medien und Bevölkerung werden, interdepartementale Gremien im Bereich Cyber-Risiken leiten und eng mit den Kantonen und der Wirtschaft zusammenarbeiten.

Im Interview aus dem aktuellen ICT-Jahrbuch verrät Ueli Maurer, wie die Schweiz ihre digitalen Herausforderungen angehen muss und wo die IT-Baustellen in seinem Departement liegen.

Webcode
DPF8_142540

Kommentare

« Mehr